Home Testberichte Zubehör Smartphone Zubehör
[xcarousel condition="" order="DESC" featured="1" cats="6317" autoplay="1" count="5"]

Smartphone Zubehör

Ihr seid freiberuflich (als Freelancer oder einfach viel in Coworking Büros) unterwegs, telefoniert viel und möchtet dafür noch ein richtiges Over-Head Mikrofon haben das aber dennoch nicht zu viel Gewicht mit sich bringt? Dann solltet ihr euch unbedingt das Backware 3200 von Plantronics etwas genauer anschauen.
Meine meiste Zeit der Arbeit verbringe ich alleine in meinem Keller Büro. Von Zeit zu Zeit kommt es vor, dass ich besuch von meinen Mit-Autoren erhalte. Bei solchen Meetings gibts auch immer wieder Mal, dass wir eine Konferenzschaltung halten müssen. Für solche Fälle habe ich in den letzten Jahren - seit 2014 - immer auf ein kleines aber feines Gadget gesetzt. Das Calisto 620 von Plantronics tat da in den meisten Fällen seine Arbeit wie ich es mir gewünscht hab.  Auch wenn ich mit den Plantronics Voyager 8200 UC oder dem Voyager Legend UC spezielle Gadgets für meine Telefongespräche hier im Büro habe, ruf ich immer wieder auch gerne einfach über die Freisprecheinrichtung an.  Beim Thema Telefonieren unterscheide ich übrigens nicht zwischen normalen Telefongesprächen, FaceTime, Skype oder gar Hangout Gesprächen. 
Einheitlicher Ladeanschluss? Von wegen! Zwar scheint sich USB-C langsam aber doch als einheitlicher Anschluss durchzusetzen, nach wie vor kocht Apple mit Lightning jedoch sein eigenes Süppchen. Vielleicht ändert die drahtlose Ladetechnik Qi alles - hier hat Apple sich auch dem offiziellen Standard angeschlossen. Aus dem Crowdfunding kommend werden jetzt die ersten Kombi-Ladelösungen ausgeliefert.
Wie schützt ihr eure Smartphones? Nutzt ihr dazu eine vom Hersteller zum Kauf stehende oder Dritt-Anbieter-Hülle? Oder seid ihr wie ich auch meist nackt unterwegs? Ich teste nicht erst seit dem ersten iPhone die unterschiedlichsten Hüllen die es so im Angebot gibt. Nutzten tue ich die selber aber auf länger Zeit meist nicht. Gut dem ist nicht mehr ganz so richtig. Denn im Frühling diesen Jahres hat mein geliebtes iPhone 6S Plus unfreiwillig Flugstunden genommen (es war nicht meine Schuld!!) und seither ist meine Einstellung doch ein bisschen eine Andere. Ich muss dazu sagen, dass war der erste Smartphone-Display-Schaden den ich in meinen über 10 Jahren Smartphone-Karriere generiert habe. Deshalb war es an der Zeit mir mal etwas alternatives an zu schauen. Heute zeig ich euch den SP Titanium Displayschutz (hier zu kaufen) im Alltagstest.
Kennt ihr das? Ihr nennt ein MacBook - der neusten Generation - oder ein Ultrabook euer eigen und müsst deshalb neben den über die Jahre gewöhnten zahlreichen Anschlüssen auch auf euren SD-Kartenslot verzichten? Ihr müsst schnell eine microSD-Karte auslesen und habt keinen Adapter für den SD-Kartenslot? Euer Mobiler-/Desktop-Rechner hat keinen Slot für CompactFlash-Karten? Dann muss ein Adapter her. Mir geht es so, seit ich mein neues, schmales Acer Swift 7 im Einsatz habe. Dies hat im Gegensatz zum MacBook zwei USB-C-Ports, aber auch keinen SD-Kartenslot. Das ist besonders dann ärgerlich wenn ich unterwegs bin und Videos mache mit der grossen Kamera.
Nach dem Ladekabel mit integrierten Akku und der Leder-Hülle fürs iPhone 8 geht es heute mit dem dritten Nomad Gadget weiter. Wer mich kennt weiss, dass ich selten ohne externen Akku aus dem Haus gehe. Deshalb hab ich davon auch nicht nur einen. Für einen jeden Rucksack/Tasche den passenden Akku. Doch manchmal benötigt man auch für ein spezielles Gadget einen speziellen Akku und heute sogar noch etwas mehr als nur einen Akku.
Kabel in der Geschmacksrichtung USB-C und Lightning sind bei uns über die ganze Wohnung verteilt. So können wir an einigen Orten in der Wohnung ohne uns gros zu bewegen das Smartphone oder Tablet der Wahl mit Strom versorgen. Doch was ist noch besser als ein Ladekabel? Genau eine Dockingstation. 
Normalerweise vergeht die Zeit wie im Flug und man ist schon wieder ein Jahr älter. Verwundert, war ich, beim schreiben dieses Beitrags, zu merken, dass meine Suche nach einer neuen VLOG-/Video-Kamera so ziemlich genau ein Jahr her ist. Ich hätte wetten können, dass das schon einiges länger, gar schon zwei Jahre her ist. Es scheint sich im letzten Jahr hat sich bei mir im Bereich Kamera-Setup so einiges getan. In mein Setup haben es schlussendlich die kompakte Legria mini X von Canon und die grössere Lumix DMC-FZ1000 von Panasonic geschafft. Nun bin ich mit dem Mobile Rig auf ein sehr Interessantes neues Produkt aus dem Hause GorillaPod gestossen.
Umso einfacher ein Gadget ist umso schneller nutzt man es regelmässig und umso mehr will man es nicht mehr missen. Eine solche Lösung habe ich bei mir auf dem Schreibtisch für mein Streaming-Smartphone im Einsatz. Mit dem inLine-Smartphone Ständer habe ich eine simple Kunststoffkonstruktion auf dem Schreibtisch stehen die jeweils abwechseln das Huawei Nova oder das P9 auf sich nimmt und mir Filme/Serien wiedergibt während dem ich am Schreibtisch etwas erledige. Das einzige was mich daran stört ist seine geringe Höhe womit das Smartphone relativ Schreibtisch-nah aufliegt. Und nein die Farbe stört mich überhaupt nicht. Doch ein ungeschriebenes Gesetz in unserer Familie wurde erwirkt und somit wurde mir das rosa-Gadget genommen.
Ihr seid unterwegs, euer Smartphone Akku neigt sich dem Ende zu? Solche Szenen kennt sicherlich ein jeder von uns. Vielfach liegt dann der Zusatz Akku noch daheim auf dem Schreibtisch oder man hat das Kabel in der anderen Tasche. Kennt ihr solche Momente auch? Hier möchte euch Nomad mit dem Battery Cable Abhilfe verschaffen. 
DIE Kult-Hülle fürs iPhone. Gut das ist jetzt ein wenig hoch gegriffen. Aber wenn ich so die letzten 10 Jahre zurück schaue, es hat bei mir keine Hülle so viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen wie die BookBook von Twelvesouth. Das Buch mit dem «versteckten» iPhone war schon immer ein Hit. Nun, mit meinem neuen iPhone 8 Plus musste natürlich wieder eine solche Hülle mit ins Sortiment kamen.  
Gadget-Taschen und Rucksäcke sind genial. Vielfach legen die Hersteller dieser auch sehr viel Wert darauf, dass der Laptop/MacBook, die Smartphones und auch die Tablets einen perfekten platz in diesen finden. Doch beim einpacken, kurz vor dem aus dem Haus gehen, bemerkt man dann, hier fehlt eigentlich noch eine Aussparung für das Ladegerät des mobilen Rechners. Genauso das Kabel vom Smartphone und wie in der heutigen Zeit leider üblich auch noch der eine oder andere Adapter. Diese laden dann meist hektisch im Hauptfach und/oder bleiben leider sogar zu Hause weil auf den ersten Blick kein Platz dafür gefunden wurde.
Kickstarter eine Böse Plattform, die einen immer wieder dazu verleitet in interessante Projekte zu investieren. So schlimm ist es zum Glück auch wieder nicht, obwohl doch verleiten lass ich mich immer wiedermal, wie der fleissige Blog Leser hier sicherlich schon das eine oder andere Mal mit bekommen hat. Mit dem neuen iPhone und der aktuellen, dritten Apple Watch Genration hat Apple ein Gadget vorgestellt, das es erlaubt beide Geräte gleichzeitig zu laden. Ein Gadget das mich gleich begeistert hat und ich am liebsten schon gekauft hät. Doch leider wird das ja erst im nächsten Frühjahr auf den Markt kommen.  Vor einigen Wochen bin ich dann auf ein ähnliches Gadget gestossen das es mir angetan hat. 
Du bist viel draussen unterwegs? Egal ob die Sonne scheint und es heiss ist oder es stürmt, windet und regnet? Dann verlangt ihr sicherlich auch eurem Smartphone einiges an Akku-Power ab. Eine Power Bank gehört somit sicherlich auch bei euch zur Standart-Ausrüstung. Doch wenn kein wasserdichter Rucksack dabei ist könnte es doch schnell mal etwas unangenehm werden. Doch auch bei einem Wasserdichten Rucksack, man möchte das Smartphone ja auch nutzen und nicht im Rucksack drinnen laden. Da würde sich doch eine Power Bank der dem Militär Standart 810 G entspricht sicherlich gut machen? Genau das hat sich auch Xtorm gedacht und einen solche auf den Markt gebracht.
Das ich mir ein iPhone 8 Plus gekauft habt ihr vielleicht hier im Blog mit bekommen. Dieses habe ich seit Tag eins auch geschützt mit einer einfachen und transparenten Hülle. Wie bei den Bändern von der Apple Watch ist es auch bei den Hüllen, nicht alle passen für alle Situationen. Deshalb hab ich mich gefreut, im Paket von Nomad, was vor einiger Zeit bei mir eingetroffen ist auch eine iPhone 8 Plus Hülle vor zu finden. Gleich vorneweg, die Hülle funktioniert natürlich auch mit dem iPhone 7 Plus und beim Hersteller findet ihr auch welche für die nicht Plus Varianten.  Nach dem Batterie-Kabel möchte ich euch heute ein weiteres Gadget aus dem Hause Nomad vorstellen. 
Je nach Hersteller und der Behandlung durch den Nutzer lebt ein Ladekabel mit Lightning-, UBS-C oder microUSB-Kabel-Hintergrund wenige Monate oder gar Jahre. Bei meinen eigenen, nur von mir genutzten Kabeln, habe ich bis anhin nie Probleme gehabt. So hab ich mein erstes iPhone Kabel (aus dem Jahre 2007) bis zur Einführung vom Lightning-Kabel genutzt. Doch wenn ich so in meine Timeline auf Twitter und Facebook schaue, dann finde ich doch einige denen es nicht ganz so geht. Hier möchte könnte das heutige Gadget vielleicht ein wenig Abhilfe schaffen.
Von der Marke Xtorm habt ihr hier im Blog sicherlich schon das eine oder andere mal gelesen. Gar noch nicht lange ists her, da hab ich euch mein Daily-Akku-Pakage vorgestellt. Der Xtorm Connect 5000 ist ein schlichtes und dank dem Lederüberzug sehr stylisches Akku Gadget. Seit diesem Sommer trage ich es ständig im Veston oder auch der Gadget Tasche auf mir. Seit ich das Samsung Galaxy S6 EDGE mein eigen nenn nutze ich dafür gerne und viel die QI-Ladefunktion. 
Mein aktuelles iPhone 8 Plus ist nun jetzt schon ein paar Wochen bei mir und ich nutze es wie schon seine Vorgänger am liebsten nackt. Doch, nachdem mein iPhone 6S Plus im Frühling unfreiwilligen Flugstunden genommen hat, bin ich aktuell doch wieder auf der Suche nach der «perfekten» Hülle.  Smartphone Hersteller haben vorne und - aktuell auch wieder vermehrt - auch hinten Glas als Material gewählt. Früher haben sie das getan, um die 3G Funkwellen besser aus dem Gerät zu bekommen und natürlich genauso rein. Bei den aktuellen Smartphones ists für das Kabellose-Laden des integrierten Akkus. 
Eine Nachttischlampe, nutzt ihr so etwas noch? Ich hatte früher schon keine Nachtischlampe, schliesslich kannte ich mein Zimmer auch in der Nacht auswendig. Zumindest habe ich mir nie ein Knie angestossen. Seit meinem ersten Mobiltelefon hat sich das sowieso ein wenig geändert und seit dem iPhone/Smarpthone noch viel mehr. So hat man immer ein Licht bereit.  Meine Frau hätte schon länger gerne ein kleines Nachtlicht. Zum einen Um mal ein Buch zu lesen im Bett aber auch - damals als unsere Mädels noch klein waren - um schnell Licht zu bekommen. Wir haben bei uns kein Nachttisch am Bett, dafür haben wir am Kopfende ein schmales IKEA Möbel, dass im inneren noch von beiden Seiten eine ausfahrbares Gestell inne hat. Drauf steht bei uns neben den Docking-Stationen für die Apple Watches und die iPhones auch noch das eine oder andere Kinder Buch.