Home Testberichte Hausautomation Sprachassistenten

Sprachassistenten

Vor knapp einem Monat hat Google den Schweiz-Start, vom 4. Mai 2021 kommuniziert, nun ist ein langer Monat rum und ich kann euch ein wenig über meine ersten Erfahrungen mit dem Smart Hub berichten. Seit vielen Jahren bin ich ein grosser Fan von Sprachassistenten. Diese digitalen Assistenten nutze ich von morgens bis abends ganz fleissig für alle möglichen Aufgaben. Seit Langem vertrete ich auch die Meinung, dass an einem solchen Assistenten ein Display eine tolle Option ist. Je nach Aufgaben, die ich dem digitalen Assistenten Stelle möchte ich ein visuelles Feedback bekommen.
Um den Sprachassistenten aus dem Hause Amazon wurde es in den letzten zwei Jahren deutlich leiser hier im Blog. Das hängt vor allem damit zusammen, dass es den Assistenten nach wie vor hier in der Schweiz nicht offiziell im Handel gibt.  Mitte Februar kam sie dann ganz unverhofft, die Meldung, dass das Amazon Alexa Team in der Schweiz auf der Suche ist nach Beta-Testern. Eine solche Neuigkeit kann natürlich viel heissen. Vom Gerücht, über einer gezielten Marketingkampagne bis hin zur Wahrheit. Was es schlussendlich ist, weiss ich nicht und werden wir wohl erst rausfinden, wenn es dann wirklich so weit ist. 
In der letzten Woche hat Googel an seiner Launch Night seinen neuen smarten Speaker vorgestellt. Ich habe euch hier im Blog auch kurz was getippt. Der Nest Audio hat mich schon ein paar Tage vor der Veranstaltung erreicht und ich konnte somit für euch in den letzten sieben Tagen ein wenig antesten.
Sprachassistenten von Google und Alexa werden einem aktuell überall nach geworfen. Gut, leider bei uns in der Schweiz nicht wirklich. Zum einen gibts Amazons Alexa hier nur per Grau-Import und funktioniert mehr schlecht als recht. Bei Google war es bis vor wenigen Wochen genauso, also mit dem Grauimport, zumindest kannte Google schon länger Schweizer Städte und Dörfer. Somit könnte sich das mit dem «nach werfen» vielleicht auch bei uns schon bald anfangen. Schliesslich möchten die grossen doch so viele Wanzen wie möglich in den Häusern dieser Welt haben, damit sie immer noch besser lernen die einzelnen Dialekte und Sprachen zu verstehen.
Den Google Nest Hub habe ich mir schon vor einigen Monaten gekauft. Das ist natürlich hier für unsere deutschen und österreichischen Mitlesenden keine grosse Neuigkeit. Hier in der Schweiz ist das erst seit ein paar Wochen möglich. Wie hab ich das ganze dann vor ein paar Monaten schon gemacht? Genau über einen sogenannten grau-Import. Leider aber hatte ich damit nicht wirklich Glück, denn ich hab das Teil nie zum Laufen gebracht. Von Google Schweiz hab ich vor wenigen Tagen den neuen Nest Hub zum temporären Verbleib erhalten.
«The Future of x is y» - Einprägsame Statements dieser Art hören wir immer wieder von unterschiedlichen Technikkonzernen, meistens aus dem Silicon Valley. Der neueste grosse Trend sind Sprachassistenten. Nach Apple mit Siri und Google mit Ok Google betritt jetzt auch Amazon den Markt - mit dem Assistenten Alexa und der passenden Hardwarelineup, dass sich unter der Echo-Reihe versammelt hat.