Home Testberichte Aktivitätstracker

Aktivitätstracker

Seit einigen Jahren ist der Trend zum Tracken aller Aktivitäten in Mainstream angekommen. Wer will, kann sich heute mit etlichen Sensoren ausstatten und so den Tagesablauf und die Bewegung genau protokollieren. Mit dem Rossignol and PIQ Robot haben wir nun einen Sensor fürs Skifahren im Test. Der erstaunlich kleine Sensor zeichnet Daten mit einer extremen Genauigkeit auf und gibt im Gegensatz zu anderen Sensoren auch Tipps zum Verbessern des Stils.
Den eigenen Schlaf zu vermessen und anschliessend aus zu werten kann euch sehr viel bringen. Ist doch die Ruhephase eine sehr wichtige, wenn die nicht optimal ist, leidet eure Konzentration, euer Erinnerungsvermögen kann nicht alles am Vortag erlebte abspeichern und ihr fühlt euch einfach schlapp. Vielfach, wenn man sich am morgen und über den Tag verteilt so schlapp fühlt, weiss man gar nicht dass es am Schlaf liegen könnte.
Fitnesstracker gibt es mittlerweile gefühlt wie Sand am Meer. Die etwas preisintensiveren Modelle können in den meisten Fällen die gleichen Aufgaben abdecken. Bei den günstigeren gibt es dann schon schnell mal grössere Unterschiede. Eine grosse Ausnahme macht hier das Mi-Band, welches es für um die CHF 25.- bis 30.- und die nötigsten Funktionen abdeckt. Seit der Navigations-Hersteller TomTom mit der Nike+ SportWatch GPS damals in den Fitnessbereich vorgestossen ist begleite deren Produkte intensiv. Etwas später kam mit dem TomTom Runner Cardio auch noch die Herzfrequenz mit dazu. Nun geht es einen Schritt weiter. Mit dem Touch bringen sie keine Sport Uhr, sondern ein kleines, kompaktes Fitness-Armband in den Markt.
Fitness und Gadgets zwei Dinge die sich extrem gut vertragen und dieser Meinung bin nicht nur ich. Immer mehr kommen sie auf die ganzen Fitness-Gadgets. Unter den jeweiligen Kurzbeschrieb findet ihr immer den Link zu dem kompletten Review auf unsrem GadgetPlaza Blog, noch sind nicht ganz alle online, werden aber hier im Beitrag nach und nach […]