Home News Apple

Apple

Dieses Internet bietet alles Mögliche an Informationen, die man so braucht. Dass bei dem ganzen Schwall an Informationen nicht alle auch für die Kleinsten gedacht sind, sollte jedem klar sein. Deshalb hat Google auch schon länger die YouTube Kids App im Angebot. Wie immer kommen diese Apps und Dienste jeweils mit Verspätung auch zu uns. Die Kinder App haben wir, zum Beispiel, erst seit dem 22. Februar des letzten Jahres. Ab heute gibt es die YouTube Kids endlich auch für die Apple TV.
Im letzten Herbst, zusammen mit dem neuen iPhone Modellen, kam auch der lange erwartete Apple Streaming-Dienst auf den Markt. Wer sich in der Zeit danach neue Apple Hardware gekauft hat, der hat den Dienst gleich ein Jahr hinten nachgeworfen bekommen. Für alle anderen gab es zu Beginn einen Monat Probeabo. Mittlerweile ist die Probe auf 7-Tage ausgelegt. Aktuell, in der nicht ganz einfachen Zeit, wo wir alle fleissig daheim sein sollten, kommt Apple nun mit einem tollen Angebot.
Was hab ich mich gefreut, als Apple an der letzten WWDC die «Hey Siri» Unterstützung auch für das macOS Betriebssystem angekündigt hat. Fast schon etwas in Vergessenheit ist die Funktion geraten, bis mich ein Leser hier im Blog auf die Apple eigene Informationsseite hingewiesen hatte. 
Erinnert ihr euch noch an die Zeit, wo Apple die «7 Tage, 7 Geschenke»-Woche ausgerufen hat? Zwischen Weihnachten und Neujahr hat das Unternehmen in iTunes nicht nur Apps, sondern auch Musik-Videos und Filme verschenkt. Zuletzt gab es eine Art Weihnachtskalender-Aktion im Jahr 2016, wo Apple vergünstigt Filme im iTunes-Sortiment anbot. Geschenke gab es aber schon wirklich lange nicht mehr. Ausgerechnet eine Smart Home-Anfrage an Siri scheint einen kleinen Hinweis zu liefern, dass Apple vielleicht wieder was in diese Richtung planen könnte. Kommt ein Apple Adventskalender?
Bezahldienste wie Samsung Pay, Google Pay und andere Services bauen sich eher langsam aus, zumindest im europäischen Vergleich. Apple Pay hingegen scheint etwas schneller aus der Reserve zu kommen und nun gibt es drei weitere zusätzliche Banken, die nun im Schweizer Raum dazukommen. Damit sollten sich ab sofort noch mehr Möglichkeiten für das bargeldlose Bezahlen eröffnen.
Apple hat sein neues Apple MacBook Pro 16 mit 16 Zoll Display offiziell vorgestellt. Das Modell verdrängt bei nahezu identischer Grösse das 15-Zoll-Gerät, bietet aber massiv mehr an allem. Das gilt nicht nur für deutlich verbesserte Leistung, sondern auch mehr Display und extrem viel Speicher. Apple selbst betitelte das neue MacBook Pro als das Notebook mit dem grössten Speicher bisher. Allerdings lässt sich der Hersteller die Maximalkonfiguration auch fürstlich bezahlen.
Der Dienst Apple Arcade ist mittlerweile fest ins Apple-Ökosystem integriert. Für einen festen Preis dürft ihr alle Premium-Games aus dem Service ohne Einschränkungen spielen. Nach dem Start im September standen erst etwas über 50 Spiele bereit. Apple versprach aber über 100 Games bis zum Ende des Jahres zur Verfügung zu stellen. Das hat nun sehr gut funktioniert, denn bereits jetzt ist diese Marke schon erreicht.
Das kam ziemlich überraschend, auch wenn die Gerüchteküche immer wieder daraufhin deutete. Nun hat Apple heute mehr oder weniger still die neuen AirPods Pro vorgestellt. Diese sind eine stark verbesserte und aufgebohrte Version der normalen AirPods und kosten auch deutlich mehr. Dafür bekommt ihr stark verbesserten Sound, aktive Geräuschunterdrückung und noch vieles mehr geboten. Alle Infos dazu findet ihr bei uns hier im Artikel.
Nachdem die meisten anderen Hersteller ihre dicken Flaggschiffe bereits für 2019 auf den Weg gebracht haben, darf nun auch Apple nachlegen. Das Unternehmen stellte in einer Keynote nun die drei neuen iPhone Modelle für 2019 vor! Neben einer Namensänderung bringen die neuen iPhone 11, iPhone Pro und iPhone Pro Max Modelle auch eine Menge neue Technik mit. Zudem gibt es auch eine neue Apple Watch Series 5.
Schon zu der Keynote während der WWDC in diesem Jahr hat Apple Vollgas gegeben. Das gleiche haben sie heute Abend auch wieder durchgezogen. Schlag auf Schlag gab es Neuigkeiten wie zum Beispiel der Preis zum Apple TV+- sowie dem von Apple Arcade-Abo. Doch auch bei der Hardware gab es neues wie zum Beispiel die neue Series 5 Apple Watch oder die neuen iPhone Modelle. Doch das war Apple noch nicht genug, auch das eigene Tablet Sortiment hat Zuwachs erhalten. Sie zeigten heute im Schnelldurchlauf das iPad der 7. Generation. 
Hier im Blog haben wir im August das Gerücht von 9to5 Mac aufgenommen. Damals kam das erste mal der Preis von USD 4.99 ins Gespräch. Ich vermochte das damals nicht wirklich glauben. Gerechnet hätte ich min mindestens dem doppeltem. Hier wird aber auf jeden Fall klar, Apple will mit dem Dienst mehr Geräte verkaufen. 
Die gamescom 2019 hat noch gar nicht angefangen und ausgerechnet ein Unternehmen, dass wirklich nie zugegen war, sorgt nun für Aufsehen in der Spielebranche. Apple Arcade soll im September zusammen mit den neuen iPhone 2019 Modellen an den Start gehen und bisher dachten Experten und Analysten immer, der Dienst würde um die 10.- USD rum kosten. Damit lagen die meisten wohl völlig daneben, denn laut eines etablierten Apple-Magazins liegt der Apple Arcade Preis deutlich darunter.
Apple kauft Intels Modemsparte und greift dafür unheimlich tief in die Taschen. Allerdings dürften sich Apple und Intel beide über den Deal freuen. Intel erwägt schon länger aus dem Modemgeschäft auszusteigen und Apple will sich unabhängiger machen. Der Kauf hat also einige Vorteile!
Apple hat seine MacBooks aktualisiert. Eins der Modelle bekommt einiges Neues spendiert, ein anderes hingegen darf sich über neue Display-Technologien freuen. Nicht mehr unter uns weilt aber wohl das MacBook 12 Zoll Modell. Hier hat Apple anscheinend den Rotstift angesetzt, denn auf der offiziellen Webseite ist das Gerät nicht mehr finden.
Das Filmschneiden habe ich über viele, viele Jahre mit der kostenlosen Apple Software iMovie gemacht. Egal ob auf dem Computer oder auch auf der mobilen Version am iPhone. Ich hab immer wieder Mal meine Fühler ausgestreckt. Schlussendlich bin ich bei Rush gelandet und auch richtig glücklich damit. Spätestens seit es auch die Android Version für das Adobe Rush gekommen ist.  Dennoch hab ich iMovie nicht aus den Augen verloren und warum auch leicht überrascht als knapp eine Woche nach der WWDC Apple dem iMovie für iOS ein grösseres Update spendiert hatte. 
Nach der CES ist vor der WWDC (oder bekommen wir dazu schon vorher Informationen?). Im Vorfeld der CES hat Samsung verlauten lassen, dass in diversen Smart TVs aus dem eigenen Hause in Zukunft iTunes verbaut wird. Für gewisse Tech-Plattformen frohr in dem Zusammenhang fast die Hölle zu, ich finde es ein wichtiger Schachzug für das kommende Apple TV-Streaming Angebot. Doch mit iTunes war es noch nicht getan, AirPlay 2, die Möglichkeit Medien direkt vom iPhone / iPad auf dem TV wieder zu geben hält Einzug genauso wie natürlich die Übergabe vom Audio des Fernsehers an dafür passende Boxen. Nicht zu vernachlässigen ist natürlich auch die gleichzeitige Integration von HomeKit.