Home News

News

Im letzten September hat Logitech zwei neue Eingabegeräte aus der MX-Reihe vorgestellt. Hier im Blog findet ihr auch einen ausführlichen Testbericht zur Maus und zur Tastatur. Nun ein drei-viertel Jahr später kommt eine neue Version der Tastatur und Maus auf den Markt, speziell für den Mac konzipiert. 
Vor kurzem hab ich mich mit dem Achim noch über die immer schneller kommenden Labor-Versionen von AVMs Router-Betriebssystem unterhalten und schon ist sie da. Die Finale Version vom FRITZ!OS 7.20, zumindest für die FRITZ!Box 7590.  Für das Flaggschiff gibts ein starkes Mesh-WLAN-System, eine Performancesteigerung beim Netzwerkspeicher und Optimierungen an der VPN-Verbindung sind drei der 100 Neuigkeiten im neuen System. 
Für alle unter euch, die gerne mal Podcastern möchten. Ich will es euch gesagt haben, das Hobby ist ein teures. Beginnt es doch meist mit einfachen Mikrofonen, einem Headset und meist voller Elan, kommt schnell mal da ein neues Mikrofon, ein erstes Audiointerface, eine Spinne, ein Mikrofonstativ und dann noch ein paar andere, sehr praktische Dinge dazu. Vor kurzem hat der japanische Audiohersteller Zoom mit dem H8, ein neues Audiointerface vorgestellt.
Der Musikstreamingdienst Spotify geht, wie auch Netflix in der Film-Streaming-Welt, schon länger gegen ungerecht genutzte Abos vor. Nun hat der schwedische Anbieter ein neues Abo vorgestellt. Wie es der Name Spotify Premium Duo vermuten lässt, ist das Abo für zwei Personen gedacht. Das können Paare sein oder auch eine zweier WG. Nach wie vor gilt das ganze, aber für Personen, die unter der gleichen Adresse wohnen.
Was musste ich in letzter Zeit alles an Smartwatch Tests absagen, haben die neuen modele doch alle noch den «gefühlt» alten Qualcomm-Chip Wear 3100 verinnerlicht. Dazu kommt auch, dass Google sein Wear OS in den letzten Monaten, man möchte fast Sagen den letzten 1.5 Jahren hat deutlich schleifen lassen. Mit dem Zukauf vom Smart Glass Startup North und dem neuen Qualcomm Prozessor (Snapdragon Wear 4100+) für kleine, smarte Geräte kommt aber langsam wieder etwas Schwung auf, oder ist nur das Sommerloch, dass solche Neuigkeiten durch die News-Welt hat gleiten lassen?
Wenn ich Podcasts mache, dann am liebsten so nackt wie möglich. Keine Angst, damit spreche ich nicht von meiner Bekleidung. Es geht mir dabei um die verwendete Technik und Software. Wenn man das Internet durchforstet, dann landet man auf vielen, mit Affiliate-Codes versehenen Tipps-Seiten wie man einen Podcast aufzeichnen soll. Am Mac nutze ich normalerweise QuickTime, die vorinstallierte App von Apple. Doch aus meiner Unfähigkeit, mein Audio-Interface richtig zu konfigurieren musste ich ausweichen. Jetzt ist sie endlich da, die Audacity 2.4.2.
Microsoft bringt, wie auch Sony, gegen das Jahresende eine neue Spielkonsole auf den Markt. Von beiden Lagern wird dieses schon heiss erwartet.  Meiner einer ist vor allem gespannt auf die kommende XBox, denn da ist der Übergang deutlich gemütlicher. Die Spiele sind allesamt abwärtskompatibel und ich muss, bei neuen Spielen nicht erst noch abwarten, ich kann sie später auf der neuen Konsole weiter spielen.  Zum Start will Microsoft diese Spiele für die XBox Series X optimierten. 
In diesem Jahr ist alles ein wenig anders. Das Merken technisch interessierte Nutzer ganz stark an den, sonnst relativ regelmässig gleich statt findenden Events, die eben aktuell nicht stattfinden. Sei es die Facebook F8, Google I/O oder die Microsoft Build. Letztere hat zumindest digital stattgefunden und aktuell hat Apple seine WWDC in digitaler Form an der Reihe. Auch digital, aber vom Datum her natürlich sehr unglücklich gewählt hat, das next@acer Event stattgefunden. Normalerweise lädt Acer Journalisten aus der ganzen Welt im Frühling nach New York an und zeigt ihnen da das neue Line-up der ganzen Geräte.
Am Mobile World Congress 2019 in Barcelona durfte Achim und ich Opera kennenlernen. Natürlich haben wir den Browser vorher schon gekannt, doch es ist immer schön, wenn man die Menschen dahinter auch kennenlernen kann. Den Browser nutze ich schon seit vielen Jahren als zweiter Browser nebenbei auf meinem zweiten Monitor. In der Zeit zwischen dem MWC19 und heute hat der Opera Browser immer wieder neue Funktionen erhalten. Auch hat Opera vor gut einem Jahr einen separaten, speziell aufs Gaming ausgerichteten Browser auf den Markt gebracht.
Apple Keynotes lassen sich normalerweise direkt über die Webseite des iPhone Herstellers verfolgen. Früher hab ich mir diese jeweils via AirPlay auf den heimischen Fernseher oder den Beamer geworfen. Das ist nun aber auch schon seit einigen Jahren nicht mehr nötig, da Apple eine extra App dafür auf die Apple TV gebracht hat. Ab diesem Jahr werdet ihr die App nicht mehr benötigen. Apple wird den Livestream zur WWDC 2020 direkt in der Apple TV+ App ausliefern. 
Alternative Browser sind ein wichtiges Gut. Was früher der Internet Explorer ist, ist heute Googels Chrome Browser. Gemeinsam haben die beiden, dass sie eine Vormachtstellung hatten oder eben heute noch haben. Für die Entwicklung des Internets ist es aber wichtig, dass es auch Alternativen gibt. Denn Konkurrenz belegt, wie wir ja wissen, das Geschäft. Opera hat neben seinem normalen Browser auch einen speziellen für den Bereich des Online-Gamings. Diese beiden werden regelmässig erweitert und gepflegt.
Ende April kam Canon als erster Hersteller, ende Mai Fujifilm mit einigen Modellen und neu ist jetzt auch Panasonic mit am Start. In der aktuellen Coronazeit ist nicht nur das Toilettenpapier Mangelware in den ganzen Shops. Gut, zumindest das Toilettenpapier hat sich ja sehr schnell wieder gelegt. Bei den Webcams ist es aber nach wie vor so, das gewisse Modelle stark vergriffen sind. Vergriffen ist ja noch das eine, schlimm sind die Wucherpreise die gewisse Händler in der Zwischenzeit aufgerufen haben.
Die Technikwelt ist eine sehr schnelllebige, wir Europäer sind uns gewöhnt, dass neue Produkte in den Staaten oder auch bei uns in Europa mit einer Premiere vorgestellt werden. Anders schaut es da mittlerweile aus, bei Smartphone-Brands aus dem asiatischen Raum.  Ein solcher ist OPPO, ein Brand der im letzten Frühling sein erstes Smartphone in Zürich und im Herbst in London gezeigt hat. Dies aber beide Male einige Wochen, wenn nicht gar wenige Monate vorher schon in China oder Indien gelauncht hatten. 
Hier im Blog hab ich euch vor einigen Jahren, drei um genau zu sein, das Digipigi, ein Kinderkonto von der CS vorgestellt. Dieses haben wir nach etwas über zwei Jahren nicht mehr im Einsatz. Das lag zum einen an den Gebühren, welche jeweils dem Elternkonto belastet wurden, aber auch daran, dass das kleine Sparschwein nicht so funktionieren wollte, wie es sollte und somit den kleinen keinen Spass mehr gemacht hat. Im Frühling dieses Jahres startete Revolt Junior in Grossbritannien und ist nun, nach etwas warten auch für uns Schweizer verfügbar.
Ich mag das mobile Banken Angebot vom Schweizer Fintech Start-up neon. Im letzten Jahr konnte die rein digitale Bank schön zulegen. Der Kunde bekommt zu seiner Prepaid Kreditkarte ein kostenloses Konto. Seit wenigen Tagen gibt es jetzt endlich auch Samsung Pay für alle Nutzer eines Smartphones oder Smartwatch vom gleichnamigen Hersteller.
Die meisten Eltern kennen das wohl. Die kleinen werden immer älter und das widerspiegelt sich auch bei der Spieleauswahl. Eure Kinder und Jugendlichen sollten lernen, mehr Eigenverantwortung zu bekommen, aber dennoch ist gut, wenn die Eltern das ganze Etwas unter Kontrolle haben. Bei Smartphones und Tablets gibt dazu auch schon Möglichkeiten, somit fand ich es gut, dass auch Microsoft hier eine Möglichkeit bietet mit XBox Family Settings.  
In meinem TravelStyle Blog hab ich schon mal über eine meiner Lieblings-Reise-Apps geschrieben. Egal ob in Berlin oder Barcelona, ich hab die App immer mit dabei und weiss somit auch in fremden Städten welche Fortbewegungsmittel ich wählen soll. Nun gibt es die Citymapper App endlich auch für die Schweiz. Zumindest in Teilen. Zum schmunzeln hat […]
Dieses Internet bietet alles Mögliche an Informationen, die man so braucht. Dass bei dem ganzen Schwall an Informationen nicht alle auch für die Kleinsten gedacht sind, sollte jedem klar sein. Deshalb hat Google auch schon länger die YouTube Kids App im Angebot. Wie immer kommen diese Apps und Dienste jeweils mit Verspätung auch zu uns. Die Kinder App haben wir, zum Beispiel, erst seit dem 22. Februar des letzten Jahres. Ab heute gibt es die YouTube Kids endlich auch für die Apple TV.