Kooperation

Digital Republic - Headerbild

Digital Republic Test – Daten, Daten, Daten und das ganz flexibel

Daten, Daten und nochmals Daten, mehr brauchen wir in der heutigen Welt doch nicht mehr. SMS schreiben? Telefonanrufe tätigen über das normale Telefonnetz? Macht ihr das heute noch? Digital Republic, ein «neuer» Anbieter im schweizer Telefonabo-Dschungel hat einen interessanten Ansatz und der sind, die einleitend erwähnten «Daten». 
30 Tage das Angebot kostenlos nutzen? Anschliessend nicht gebunden sein und das alles für richtig wenig Geld? 
Da muss doch irgendwo einen Haken sein? Ich hab Digital Republic für euch einmal angetastet. 

Sky Show: Der Streaming-Dienst mit vielen HBO-Highlights

Streaming-Dienste wachsen gefühlt wie Pilze aus dem Boden und jeder will irgendwie seine eigene Suppe kochen. Dem einen gelingt das besser als dem anderen oder man verärgert teilweise die Kunden mit zu wenig gutem Inhalt. Ist übrigens zuletzt Apple TV+ passiert. Der neue Streaming-Dienst Sky Show hingegen hat einen etwas anderen Ansatz und dieser weiss durchaus zu gefallen! Wir haben uns den Dienst kurzerhand genauer angeschaut und gehen auch auf die Highlights von Sky Show im Dezember 2019 ein.

Mein Raumschiff

Starlink – Battle for Atlas angetestet

Eigentlich dachte ich, dass die Toys-to-Life-Spiele ein jähes Ende gefunden haben. Das nachdem LEGO seine Dimensions-Serie eingestellt und Disney neben Infinity die komplette Sparte aufs Abstellgleis gelegt hat war ja auch nicht mehr viel übrig. Hier im Blog haben wir einige Toys-to-Life-Spiele getestet und haben das mit Wehmut vernommen. Umso mehr haben wir uns natürlich auf Starlink gefreut.
Gleich vorneweg, die Anschaffung der verschiedenen Modelle ist kein Pflichtkauf. Das ist natürlich in einer Branche die von Zusatzverkäufen lebt, ein gewagter Schritt, könnte aber dem Spiel auch einige zusätzliche Fans bringen. 

Marketing Experte – mit digitalen Karteikarten einfach lernen oder auffrischen

Marketing Experte – mit digitalen Karteikarten einfach lernen oder auffrischen

Des einen Freud, des anderen Leid – es geht mit grossen Schritten auf den Sommer zu. Während viele ihren Urlaub planen, warten auf Auszubildende noch die Abschlussprüfungen. Dank moderner Technik gibt es viele Möglichkeiten, quasi überall zu lernen. Klassische Schulbücher haben längst Konkurrenz durch digitale Medien erhalten. Wir möchten heute eine besondere App für alle innerhalb einer Marketing-Ausbildung ausprobieren.

Acer Swift 7 Testbericht mit Fokus auf dem mobilen Büro

Acer Swift 7 Testbericht mit Fokus auf dem mobilen Büro

Ende 2012, Anfang 2013 startete ich mein Windows 8 Experiment. Damals fand ich mit dem erer Aspire S7 nach einigen Jahren ohne mobilen Rechner wieder meine Freude an ihnen. Seither begleitet mich unter anderem das  S7, vor allem im Büro-Einsatz.
In meinem heutigen Testbericht möchte ich euch meinen neuen mobilen Windows Rechner (Acer Swift 7) vorstellen. Wer mich kennt, weiss, dass ich mit meinem MacBook zufrieden bin und es auch gerne unterwegs dabei habe. Doch manchmal ist es einfach zu wuchtig für meinen PeakDesign BackPack oder das Peak Design Sling – vor allem dadurch, dass ich seit Anfang des Jahres immer noch zusätzlich eine oder gar zwei Kameras mit mir trage. Und noch mehr fällt es ins Gewicht, wenn ich keine der beiden Taschen/Rucksäcke mitnehme.

Das Header Bild

Digipigi – Das digitale Sparkässeli für die Kleinsten

Zu Beginn des letzten Monats gab es das erste Mal Gerüchte rund um ein neues Produkt aus dem Hause der Credit Suisse. Das Ganze soll ein Sparkässeli für die Kleinsten sein, um ihnen spielerisch das Sparen näherzubringen. Wie das so bei Spielzeug und Gadgets ist – sowas muss ich mir immer gleich mal etwas genauer anschauen.
Seit dem 04. September 2017 gibt es das Digipigi bei der Credit Suisse für alle Viva, Bonviva und Basic Banking Kunden gratis, ansonsten kostet es einmalig CHF 99.-.

Helsana+ App im Test - Gesund leben und Geld sparen

Helsana+ App im Test – Gesund leben und Geld sparen

Wer mich ein wenig verfolgt hat sicherlich schon mal mitbekommen, das sich trotz meines Umfangs meist fleissig unterwegs bin was die Bewegung angeht. Ich versuche täglich mit meinen Mädels spazieren zu gehen und damit sammelt man so den einen oder anderen oder anderen Schritt/Aktivitätspunkt oder was die ganzen Wearables/Gadgets/Apps etc. sammeln.
Begonnen hat damals alles mit einem Ericsson-Telefon das behauptet hatte meine Schritte zählen zu können. Da ich dachte, dass ich niemals im Tag die «gesunden» 10’000 Schritte erreiche musste ich das mal testen. Später kamen dann die ersten Fitbit’s, Polar, TomTom’s, Misfits und so weiter Wearables dazu und ich habe über eine längere zeit sogar mit drei Gadgets gleichzeitig meine Aktivitäten ge-trackt. Mittlerweile misst bei mir die Apple Watch – am linken – und abwechselnd eine andere Uhr an der rechten Armseite. Diese nehmen die Anzahl gemachte Schritte auf, die Herzfrequenz über den Tag verteilt, die Treppenstufen und so weiter. Doch immer schon war die Frage, was mach ich mit den Daten.
Bei mir – wie oben schon erwähnt – hat es mit einem «das schaffe ich eh nie» begonnen.

Die neue FRITZ!Box

FRITZ!Box 7590 von AVM Testbericht

Vor gut einem Jahr habe ich die Produkte des deutschen  Hersteller AVM  wieder für mich entdeckt. Damals habe ich meine Wohnung mit der  FRITZ!Box 7490,  dem Flaggschiff der letzten Jahre, ausgestattet. Gleichzeitig habe ich den WLAN Empfang mit dem  FRITZ!WLAN Repeater  erweitert und unten im Büro habe ich mir eineFRITZ!Box 4040  «hingepflanzt».
Nun hebt AVM, wie alle paar Jahre wieder, das Niveau und bringt ein neues Flaggschiff auf den Markt. Mit der FRITZ!Box 7590 geht vor allem auch ein neues Design ins Rennen.
Jetzt stellt sich natürlich die Frage: Brauche ich – nachdem ich die  7490  im letzten Jahr mit dem Pokipsie Network Award ausgezeichnet habe – wirklich den Nachfolger? Ich versuche den Testbericht relativ neutral zu halten, lasse aber dennoch meine eigenen Anforderungen mit einspielen.

Darf ich vorstellen mein Arzt Dr. med. Andrea Vincenzo Braga

eedoctors – Arztbesuch via Smartphone

Zum Arzt gehen, ein Gang, der vielen nicht einfach fällt und meist auch weit nach hinten geschoben wird. Oder noch schlimmer diejenigen, die immer, und wegen jedem Wehwehchen zum Arzt rennen, die Wartezimmer überfüllen und die Krankenkassen-Preise antreiben.
Wenn man dann doch den Weg zum Arzt wagt, dann wartet man sicherlich gefühlt zwei Stunden im Wartezimmer. Da hat es auch garantiert noch den einen, oder anderen kranken Mitmenschen der dir ein paar Viren spendiert die du dann evtl. selbst noch ausbrütest. Dann endlich beim Arzt im Zimmer angekommen, ist man vielleicht schon nach wenigen Minuten wieder draussen, weil es einfach ein Rezept gegeben hat oder man zu einem Spezialisten weitergeleitet wird. Da wiederholt sich dann ja nach Fachrichtung das Ganze ein paar Wochen oder ein, zwei Monate später nochmals. Heute im Beitrag möchte ich euch die App eedoctors ein klein wenig näher bringen.

Drei mal CHF 500.- & 15 Smartphones sowie Zubehör mit Wiko «Make the Difference» gewinnen

Wiko-Wettbewerb «Make the Difference» – 3 Preise im Wert von 500.- Franken / 15 Smartphones und Zubehör gewinnen

Immer wieder gibts im Pokipsie Network etwas zu gewinnen. Seien es Filme oder tolle Gadgets es ist meist für jeden etwas dabei.
Heute geht es wiedermal um einen Hinweis auf einen externen Wettbewerb, den ich aber gerne unterstützen möchte. Das unter anderem, weil ich die Idee dahinter wie er umgesetzt ist cool finde und weil meiner einer auch in der Jury sitzt welcher mitentscheiden darf, welche Teilnehmer eine Runde weiter kommen.
Über die ganzen Stufen gibt es neben den 3 x CH 500.- auch noch diverse Wiko Smartphone und Zubehör zu gewinnen. Alleine deshalb kann ich euch empfehlen am Gewinnspiel teil zu nehmen.

3D-Print - Sortimentserweiterung bei der Schweizer Post & Roadshow

3D-Print – Sortimentserweiterung bei der Schweizer Post & Roadshow

Die Schweizer Post in Innovativ – Themen die wie digitale Briefmarke oder das Postfach mit Scanfunktion hatten wir schon mehrfach im #GeekTalk Podcast besprochen. Auch wenn ich immer wiedermal einen kritischen Tweet absetzte mit dem Grundangebot der Schweizer Post und was sie alles drum herum noch so anbieten können wir Schweizer mehr als zufrieden sein.

Scroll to Top