Home Geld TWINT

TWINT

Vor zwei Wochen standen wir kurz vor unserem Barcelona Tripp. Doch dafür muss ich ein ganz wenig mehr ausholen. Wir waren im April in Tessin in den Ferien, damals ist mein geliebter Joby Stativ kaputt gegangen nach wenigen Stunden der Nutzung. Die Rücksendung zu Brack, wo ich das ganze gekauft habe, war gerade erste eingeleitet worden und da soll es auch (wenn alles klappt) einen Umtausch geben. Doch für unsere Tage in Spanien wollte ich einen solchen dabei haben, vor allem für die VLOGs mit der LUMIX FZ1000 ist das halt schon sehr praktisch.
Hier im Blog in der Kategorie fintech berichte ich euch immer wieder über neue Entwicklungen im Bereich des mobilen Bezahlens. Auch habe ich hier schon einige Testberichte zu den einzelnen Apps gemacht. Auch habe ich einen Übersichts-Artikel zu den verschiedenen Möglichkeiten hier in der Schweiz (und ja den muss ich nächstens mal überarbeiten). Auch ging es immer wieder um die Entwicklung von TWINT, der schweizweiten Lösung der Schweizer Post, SIX und weiteren Banken. Nachdem im Herbst endlich das Weko grünes Licht gegeben hat, war die Hoffnung gross, bald eine neue App und gemeinsame Ausrichtung der UBS, Postfinance, ZKB etc. zu sehen. Doch heute kam alles anders.
Endlich, das wurde aber auch Zeit. Vor lauter Neuigkeiten aus dem Apple Sektor ist die News hier fast untergegangen. Der TWINT- und Paymit-Zusammenschluss hat vom Weko grünes Licht erhalten. Darauf haben zumindest die Schweizer Banken fleissig gewartet.
Das digitale Bezahlen wird die Zukunft sein. Auch wenn ich selbst kein grosser Freund davon bin, dass das analoge Geld abgeschafft wird - aber die Zukunft wird die digitale Währung in unsere Haushalte bringen. Aktuell sollte man sich die ganzen Schnipsel mit Aussagen der sogenannten Experten sammeln, die behaupten, dass das in der Schweiz keine Zukunft hat. Bei jedem dieser Sätze muss ich schmunzeln und an Steve Balmer denken - für diejenigen diejenigen, die sich nicht mehr daran erinnern: Das war der nette Herr, der über das iPhone lachte...
Das digitale Bezahlen ist etwas, was mir sehr liegt. Als Geek liebt man solche einfachen Vorgänge. Auch wenn ich Fan vom richtigen Geld - in harter Währung - bin, mag ich es, unterwegs oder auch im Web einfach und schnell bezahlen zu können.
TWINT, die Bezahl-App von der Schweizer Post, lässt dich einfach und schnell in - aktuell vor allem - Coop Filialen bezahlen.