Home Filme Kino
[scb title="" layout="5" condition="" order="DESC" featured="1" enable_cat_filter="0" show_meta="1" items_per_page="5" cats="3983" big_thumbnail="1"]

Kino

Im Jahr 2014 legte Keanu Reeves - nach dem Erfolg von Matrix und vielen darauf folgenden Flops - ein fulminantes Comeback hin. Damals schlüpfte er in die Rolle von John Wick, drei Jahre später steht nun eine Fortsetzung an. Der wortkarge Kopfgeldjäger darf erneut für eine - fragwürdige - Verbrecherjagd losziehen.
Der Beginn des Jahres 2017 steht ganz im Zeichen von Resident Evil - und dessen Ende. Mit «The Final Chapter» soll die Filmreihe nach 6 Ablegern und 15 Jahren jetzt enden. Anders bei der Vorlage, der Videospielreihe - diese erfreut sich, ebenfalls im Januar, nach nun über 20 Jahren, einem Reboot.
Auf der einen Seite - Xander Cage. Ein anarchistisch veranlagter Extremsportler, für den Gesetze eher nur grobe Handlungsempfehlungen darstellen und Autorität etwas Verachtenswertes ist. Auf der anderen Seite die NSA, eine militärisch-staatliche Organisation voller Profis. Doch manchmal muss Feuer mit Feuer bekämpft werden. So wurde Xander Cage bereits einmal zur Geheimwaffe der USA, jetzt steht sein zweiter Einsatz bevor.
Eine gut aussehende Oscar Preisträgerin, ein gut aussehender Komiker und Action Star, gepaart mit zwei alten Schauspiel-Kalibern, eine grosse Portion SciFi und ein wenig Roboter Charme. Klingt nach einem potentiellen Erfolgsrezept, dass den Zuschauer im ersten Filmstart 2017 mit «Passengers» überzeugen soll.
Templer und Assassinen, die Moderne und Vorzeit, Wissenschaft und Glauben, enge Labore und schnelle Parcours-Szenen. Viele Widersprüche, die «Assassin’s Creed» - kommend von der erfolgreichen, gleichnamigen Videospielreihe von Ubisoft - jetzt auf der grossen Leinwand zu lösen versucht.
Nach inzwischen fast 40 Jahren Star Wars steht nun - ein Jahr nach Episode VII - der erste Spin-off Film der Reihe an. Geschichtlich setzt er vor dem Original «Krieg der Sterne» an. Bereits im Vorfeld der Veröffentlichung äusserte Disney - der neue Besitzer von Lucasfilm - dass es sich hier um einen reinen Kriegsfilm im Star Wars Universum handeln wird.
Vor 13 Jahren erschien «Underworld» in den heimischen Kinos. Eine moderne, dunkle Erzählung rund um Werwölfe und Vampire, inmitten der Welt der Menschen. Ein düsterer Actionfilm, der das Genre rund um Vampire zweifelhaft revitalisierte - Jahre später folgten dann romantisch-zerrissene Vampire mit Glitzerhaut und Teenie Fernsehserien,...
Was würde passieren wenn plötzlich Außerirdische auf unserem Planeten landen würden? Wie würden wir ihnen begegnen, wie mit ihnen in Kontakt treten und kommunizieren? Wie würden sich die unterschiedlichen Länder und Religionen verhalten, wie die unterschiedlichen Mächte versuchen Einfluss zu nehmen? Mit diesen, und anderen ähnlichen Fragen, beschäftigt sich der Ende November veröffentlichte SciFi Film «Arrival».
Joanne K. Rowling hat mit der «Harry Potter» Romanreihe einige nennenswerte Rekorde aufgestellt. Die siebenteilige Buchreihe ist die erfolgreichste dieses, noch jungen, Jahrtausends. Die darauf folgenden Verfilmungen bildeten mit einem Einspielergebnis von 7,7 Mrd. Dollar die erfolgreichste Filmreihe aller Zeiten. Was einst abgeschlossen schien, findet jetzt eine Fortsetzung. Neben dem kürzlich veröffentlichten achten Buch wurde jetzt auch eines der beiden Begleitbücher verfilmt.
Das Marvel Cinematic Universe hat in den letzten Jahren vielen Superhelden zum Sprung auf die grosse Leinwand verholfen. Was 2008 mit dem ersten Teil von Iron Man begann, kuppelte dieses Jahr in «Captain America: Civil War». Natürlich gibt es innerhalb dieses grossen Universums eine genaue Planung - künftige Filme sind bereits bis ins Jahr 2019 geplant. Neben vielen alten Bekannten gibt es aber auch neue Helden, die wir erstmals im Kino sehen werden.
Im Biopic OASIS: SUPERSONIC über die Band aus Manchester nähert sich Regisseur Mat Whitecross dem Phänomen OASIS. Mit exklusivem Archivmaterial schafft er ein einzigartiges Band-Portrait und kreiert ein ganz persönliches Denkmal der erfolgreichen Britpop-Band, welches sich kein Fan entgehen lassen sollte. So nah, war man Oasis noch nie!
Der Tag einer jungen Frau beginnt normal, doch ändert sich im Laufe der nächsten 24 Stunden alles für sie. Immer Morgens auf dem Weg zur Arbeit fantasiert sie über ein Paar in ihrem Haus, dass sie beim Vorbeifahren kurz erspähen kann.
Mit der Pulitzer-Romanverfilmung American Pastoral gibt Ewan McGregor sein Regie-Debüt und erzählt die Geschichte einer Familie, die durch die terroristischen Aktivitäten der Tochter ruiniert wird.
Hank (Paul Dano) ist auf einer einsamen Insel gestrandet und hat inzwischen alle Hoffnung auf eine Rückkehr nach Hause aufgeben. Aber eines Tages ändert sich alles, als eine Leiche mit dem Namen Manny (Daniel Radcliff) an der Küste angespült wird; die beiden werden schnell Freunde und begeben sich auf ein episches Abenteuer, welches Hank zurück zur Frau seiner Träume bringen soll.
In Hell or High Water schmieden ein geschiedener Vater zweier Kinder und sein frisch aus dem Gefängnis entlassener Bruder einen verzweifelten Plan, um ihre Familienfarm im Westen von Texas zu retten. Sie planen eine Reihe von Banküberfällen zu begehen. Doch bereits nach kurzer Zeit werden sie dabei von einem verbissenen Texas Ranger (Jeff Bridges) ins Visier genommen, der sie zur Strecke bringen will.
Vor einigen Wochen durfte ich mit meinen beiden Mädels an der Pressevorführung zum Film Ratchet & Clank teilnehmen. Der Film wurde im Zürcher RiffRaff Kino gezeigt und im Eingangsbereich stand eine Playstation 4 mit dem gleichnamigen Spiel zum Ausprobieren.
Explosiv, obszön, blutrünstig, sexistisch, sarkastisch, unter der Gürtellinie mit einem Touch Superheld und einer Prise Marvel.... so würde ich Deadpool in ein paar Stichworten beschreiben. Diese Mischung macht Deadpool zu einer äusserst witzigen Actionkomödie, welche mich während der 108 Minuten mehr als nur unterhalten hat.
Noch bis 2016 dürfen wir warten, ein genaues Datum dazu steht leider noch nicht fest. Auch bekommen wir noch nicht allzu viel von der Geschichte, geschweige den von dessen Handlung. Doch etwas wird verraten, der verschollen geglaubte Vater Li scheint wieder mit dabei zu sein. Freut ihr euch auf den dritten Teil? Der zweite vermochte ja nicht wirklich zu überzeugen.