Home Filme Doku
[xcarousel condition="" order="DESC" featured="1" cats="4005" autoplay="1" count="5"]

Doku

Regisseur, Hauptdarsteller und Drehbuchautor in Personal Union - in seinem neuen Film «Operation Avalanche» versucht Matt Johnson diesen schweren Spagat zu schaffen. Anfang 2016 wurde der Film durch diverse Festivals gereicht, eher er Ende 2016 letztlich in den amerikanischen und deutschen Kinos landete.
Es gibt sie zuhauf. Filme, die man sich anschaut und schon nach wenigen Minuten denkt sich jeder: «Warum tue ich mir das an...?». Nicht weil er technisch oder schauspielerisch nicht gut umgesetzt ist - oder das vielleicht zusätzlich auch noch. Mehr wegen der Geschichte des Films. Schlimmer wird es eigentlich nur, wenn man sich eine Dokumentation anschaut und bemerkt, dass dieser Inhalt normalerweise aus der Feder eines Hollywood-Schreiberlings entspringt.
Fussball ist nicht mein Spiel, das muss ich gleich vorweg sagen. Wenn ich es schaue, dann nur, wenn die Schweiz in der EM oder WM ins Achtel- oder Viertelfinale kommt. Somit also relativ selten. Ich mache mich damit wahrscheinlich gerade nicht allzu beliebt. Aber natürlich kenne ich die die grossen Welfussballer - na gut, einige davon zumindest. Oder sagen wir es mal so: Ich glaube, ich kenne drei. Ein Name, den ich aber schon das eine oder andere mal gehört habe, ist Pelé und um genau den geht es im aktuellen Film, den ich euch heute vorstellen möchte.
Ich mag Dokumentar-Filme. Es gab Zeiten, da habe ich volle Tage damit ausgefüllt um eine Doku nach der anderen zu schauen. Dabei bin ich sehr un-wählerisch in der Art der Dokus. Am liebsten mag ich solche über vergangenes, Geschichte, Länder, Königreiche und Geografisches. Was ich aber auch sehr gerne anschaue sind Dokumentation über bekannte Musiker oder gar Bands. Eine solche ist der Film Oasis Supersonic.
Diese fesselnde, preisgekrönte Dokumentation, die bittere Wahrheiten über das moderne Musikgeschäft ausspricht, gewährt uns einen intimen Einblick in den Kampf, den der Sänger und Schauspieler Jared Leto („Requiem für einen Traum“, „Dallas Buyers Club“) und seine Band 30 Seconds to Mars im Prozess gegen das Plattenlabel Virgin/EMI führen. Zugleich schreibt die Band an den Songs für ihr neues Album „This Is War“. Indem Leto sein Leben über qualvolle lange Monate hinweg von der Kamera begleiten lässt, zeigt er die Anstrengungen, die seine Band zur Beantwortung der Fragen nach Kunst, Geld und Integrität unternimmt. Präsentiert von FilmBuff.
Diese Woche gibt es einen sehr eindrücklichen Dokumentationsfilm «Unsere Ozeane» im iTunes zu laden. In HD für sowie SD könnt ihr den Film der Woche laden. Jacques Perrin und Jacques Cluzaud, die 2001 mit „Nomaden der Lüfte“ den Naturdokumentarfilm revolutionierten, gehen diesmal nicht in die Luft, sondern in die Tiefen der Meere. Die beiden spüren den […]
Ein wirklich heftiger Film, ein leben im Land der Unbegrenzten-Möglichkeiten kann im Krankheitsfall ziemlich schnell zu Ende sein. Ob es jetzt Verschwörungstheorien und/oder die Wahrheit ist dass darf ein jeder für sich entscheiden, aber heftig ist es allemal. In seiner neuesten Dokumentation nimmt sich Michael Moore das marode amerikanische Gesundheitssystem vor. 45 Millionen Menschen haben […]
Heftig heftig, was Marketing nicht alles bewirken kann, oder anders gesagt, wie ich mit den richtigen Worten alles hin kriege… Satire von Richard Linklater auf die Schattenseiten von McDonalds und Co. Fast Food Nation basiert auf dem gleichnamigen Buch des amerikanischen Journalisten Eric Schlosser, der 2001 mit seinem Bestseller-Sachbuch die dunkle Seite des „All-American Meal“ […]
The Age of Stupid brauchte vier Jahre bis zur Fertigstellung und ist das neue beeindruckende Dokudrama der Regisseurin des Films McLibel, Franny Armstrong. Die Hauptrolle spielt der Oscar-nominierte Pete Postlethwaite. Er stellt einen alten Mann dar, der ganz allein in der völlig zerstörten Welt des Jahrs 2055 lebt und sich beim Betrachten von Archivmaterial aus […]