Home Apps Chrip – endlich wieder Twitter auf der Apple Watch
Chrip – endlich wieder Twitter auf der Apple Watch

Chrip – endlich wieder Twitter auf der Apple Watch

0

Vor nicht all zu langer Zeit haben einige App Entwickler auf einen Schlag ihre Apple Watch-App aufgegeben. Dies zum einen, weil es nicht für jede App sinn macht auch auf dem Handgelenk vertreten zu sein, aber auch weil sie zu wenig genutzt wurden. Das hat mehrere Grunde, wie zum Beispielen die Möglichkeiten welche Apple den Entwicklern bietet, die Bedienung oder auch Hintergrundaktivitäten. Mit watchOS 5k kommen da einige Verbesserungen auf uns zu, mal schauen ob da auch gewisse Apps wieder zurück kommen.
Eine der Apps die nicht mehr für Apples Wearable programmiert werden ist Twitter. Die haben gleich mehrere Plattformen zusammengestrichen und aufgegeben. Hier möchte jetzt Chip for Twitter einspringen. Ich hab die App in den letzten Wochen mal für euch getestet.

Chrip

Chirp for Twitter
Chirp for Twitter
Entwickler: Will Bishop
Preis: Kostenlos+

Gleich vorneweg, die App lässt sich aktuell «nur» mit einem Konto auf der Apple Watch nutzen. Somit musste ich mich erst mal entscheiden. Will ich das ganze über meinen «Privat» Account machen oder einen spezifischen Blog-/Podcast-Account legen.
Gleich nach der Installation müsst ihr erst mal euren Twitter Account anlegen und damit hat es sich mit der Konfiguration auch schon.

Chirp Pro oder Spenden

Über die App am iPhone könnt ihr den Entwickler auf zwei Wegen unterstützten. Zum einen mit dem Kauf der Pro-Version oder mit «individuellen» Spenden. Beim Kauf der Pro-Version müsst ihr entscheiden wieviel euch die Pro-Version Wert ist:

  • CHF 2.-
  • CHF 3.-
  • CHF 5.-

Bei der Spende (ohne Gegenleistung der Pro Version) habt ihr die Wahl zwischen, CHF 1.-, 2.-, 4.-, 6.-, 10.- oder 13.-. Das finde ich mal ein interessantes System, da wäre spannend in einem Jahr einmal nach zu fragen worüber er am meisten verdient hat.

Diese Funktion gibt es nur in der Pro Version
Diese Funktion gibt es nur in der Pro Version

Mit der Pro Version könnt ihr neben den Grundfunktionen, zu denen ich weiter unten noch komme, weitere Möglichkeiten nutzen. Dazu gehören:

  • Tweets schreiben
  • Auf Tweets antworten
  • Direkt Nachrichten lesen und darauf antworten
  • Nach Profilen und Tweets suchen
  • Mehr als 5 Trends anzeigen lassen

Die Funktion an der Apple Watch

Wenn ihr die App installiert und euren Account damit verknüpft habt könnt ihr kostenlos das ganze einmal ausprobieren. Auf der Apple Watch habt ihr dann die folgenden Menüpunkte die ihr nutzten könnt:

  • Home
  • Trending (in der Pro mit mehr als fünf Ergebnissen)
  • Mentions
  • Messages (hier benötigt ihr die Pro Version)
  • Lists (hier benötigt ihr die Pro Version)
  • Likes
  • my Profil
  • Search (hier benötigt ihr die Pro Version)
  • Settings

Wie ihr hier gleich selber lesen konntet, einige der Funktionen gehen natürlich nur in der Pro Version, was ich aber durchaus legitim finde. Das lesen der Timeline ist nicht immer ganz einfach vor allem da heute ja Tweets durchaus länger sein können und auch Bilder direkt in dieser angezeigt werden. Das macht das lesen eines einzelnen Tweets dann doch etwas umständlicher mit dem runter Scrollen. Hier sehne ich mich an die gute, alte Zeit, als wir noch 140 Zeichen, verkürzte URLs etc. in den Tweets hatten.

Praktisch ist aber wiederum dass ihr direkt auf ein Tweet mit einer Interaktion reagieren könnt. Dazu gehört das Liken und das RTen. Wenn es mal schnell gehen muss und das iPhone gerade nicht in Reichweite liegt lieber so als etwas zu verpassen. Und das iPhone liegen lassen passiert seit der Apple Watch – und spätestens seit der Apple Watch 3 – immer wiedermal. Wenn ihr euch die Pro-Version gönnt, könnt ihr auf der Uhr auch direkt auf die Tweets antworten.
Auch das kurze Checken der Top 5 in den Trends kann praktisch sein, sofern man die Trends nutzt.

Fazit

Aktuell gibt es noch keine lokalisierte Deutsche Version der App. Das ist aber nicht so schlimm, kennt man sich doch schnell mit Hilfe der Symbole aus in der App.

Die Twitter Timeline
Die Twitter Timeline

Für diejenigen unter euch die die Like-/Herzen-Funktion nach wie vor als eine «Lese ich später»-Möglichkeit nutzen für die ists natürlich praktisch auf der Uhr am Abend vor dem ins Bett gehen nur schnell da rein zu schauen.
Ansonsten ist es halt schon etwas frickelig da die Tweets heut zu Tage schon mehr als nur die 140 Zeichen beinhalten – wie ich oben schon erläuterte. Doch wer schnell mal seine Mentions checken möchte oder einen Blick in die Trends werfen mag, für den könnte das evtl. etwas sein. Ob es dafür die Pro Version braucht, das darf/muss ein jeder selber entscheiden. Ich werde auf jedem Fall dem Entwickler einer kleine Spende zu werfen und habe Freude an der App, auch wenn ich sie gefühlt einiges weniger nutze als am Anfang, nur noch gezielt für gewisse Anwendungen. Und genau so sollten ja Apps auch sein, sie sollen einem keine Zeit stehlen aber zu jeder Zeit

Chirp for Twitter
Chirp for Twitter
Entwickler: Will Bishop
Preis: Kostenlos+

 

Martin @pokipsie Rechsteiner Ich bin ein dreifacher Familienvater mit einem Fable für Gadgets aller Art. Ich betreibe leidenschaftlich unterschiedliche Blogs und Podcasts und mach auch ein bisschen etwas mit Video. In meiner Freizeit beschäftige ich mich mit meinen Mädels, LEGO, der Bahn und Reisen so wie ich dazu komme.

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.