Die neue SBB-App

SBB App Test – Grosses 2022 Update

Seit fast dem ersten Tage nutze ich die SBB Preview App gerne und intensiv. Damals war die App geplant für die Beta-Tests der kommenden SBB App. Seit diese vor sechs Jahren für alle zugänglich wurde, bekommt ihr in der SBB Preview App neue Funktionen zuerst ausgespielt und seid dafür die «Versuchskaninchen». Bis jetzt hätte ich kaum merkliche Schwierigkeiten mit der App bemerken können, weshalb ich natürlich auf der App stehen geblieben bin. Zu meinem Vorteil, denn so darf ich jetzt schon die ersten Erfahrungen mit dem kommenden Design sammeln.

Für alle, die weiterhin bei der offiziellen SBB-App bleiben möchten, das neue Design soll im Herbst dieses Jahres auch da Einzug erhalten. Die hier im Beitrag behandelten Funktionen und Screenshots stammen aus der SBB Preview App und es muss nicht heissen, dass alles hier gesehene auch wirklich in das finale Update einfliessen wird.

Grosses SBB App Update 2022

Die neue App basiert auf fünf Bereichen. Die fünf Tabs findet ihr unten durch, wie bei vielen Apps üblich. Das fünf Kategorien sind:

  • Planen
    • Fahrplan
    • Touch-Fahrplan
    • Karte
  • Reisen
  • EasyRide
  • Billete & Abos
  • Profil

Optisch werden diese mit schön abgerundetem Design angezeigt. Ein Wechsel zwischen den einzelnen Tabs geht schön flüssig vonstatten und wenn man genau hinschaut, fliesst noch mehr ineinander.

Planen

Im Tab Planen geht es um genau den Punkt. Ihr könnt mit dem traditionellen Fahrplan arbeiten, dem seit dem letzten grossen Update eingeführten Touch-Fahrplan und der Karte. Ich weiss gar nicht, wann ich das letzte Mal den traditionellen Fahrplan genutzt hab.

Seit Stunde eins bin ich ein grosser Fan vom Touch-Fahrplan. Da ich meist eh die gleichen Strecken fahre, habe ich auch fast immer alle Endpunkte zusammen. Somit habe ich schnell meinen nächsten Bus / Zug rausgesucht und kann mich auch gleich auf den Weg machen, sofern nötig.

Was mir sehr gut gefällt, ist die Karte. Die ist auch nicht neu, aber jetzt schöner und präsenter eingebunden. Wenn ich an einem Ort bin, an dem ich mich nicht auskenne, keine Ahnung habe, wo da der nächste Bahnhof ist und / oder die nächste Bushaltestelle, dann kann ich einfach auf das Karten-Tab wechseln.

Da sehe ich dann schön mit kleinen Icons dargestellt, wo ich die nächste Möglichkeit des Zusteigens habe.

Reisen

Im Reisen-Tab findet ihr alle Reisen, die ihr bis jetzt eingeplant und / oder von denen ihr schon Tickets gekauft habt.
Generell mein Tipp hier, sofern ihr schon fixe Termine habt, lohnt es sich ein Ticket schon so früh wie möglich zu kaufen. Denn hier bekommt ihr vielfach auf Reisen schöne Rabatte.

Deine nächste Reise
Deine nächste Reise

So habe ich zum Beispiel mir schon ein Ticket gekauft, welches ich in zwei Wochen benötige, wenn es nach Berlin geht. Dazu aber bald mehr, hier im Blog.

EasyRide

EasyRide ist eine praktische Funktion, die, die SBB mit der FARTIQ App in ihre integriert bekommen hat. Besonders praktisch, wenn ihr nicht genau wisst, wo ihr hingehen möchtet, mehrfach umsteigen möchtet oder einfach generell flexibel bleiben möchtet.

Für EasyRide müsst ihr der SBB App permanenten Zugriff auf eure Geolocation geben. Anschliessend loggt ihr euch beim Zusteigen ein und später beim Verlassen an der Endstation loggt ihr euch wieder aus. Dann errechnet euch die App den besten Preis für die zurückgelegte Strecke. So müsst ihr euch überhaupt nicht um das dazwischen kümmern.

EasyRide in der SBB-App
EasyRide in der SBB-App

Das funktioniert perfekt bei kleinen und / oder grösseren Wanderungen. Wo es aber natürlich wieder mal nicht funktioniert ist, bei Familien.
Ausser, ein jedes Familienmitglied hat schon ein eigenes Smartphone, eine Kreditkarte und einen SBB-Account. Dass die Junior-Karten immer noch nicht hinterlegt werden können, dazu komme ich weiter unten nochmals zusprechen.

Billete & Abos

Billete & Abos, über den Tab habe ich mich fast am meisten gefreut. Hier drin finde ich mein Halbtax Abo und / oder noch weitere Abos, welche ich gelöst hab. Darin werden auch die vorab gekauften Billete gesammelt.

Billete & Abos
Billete & Abos

Zusätzlich findet ihr auch, auf eurem SwissPass hinterlegte zusätzliche Abonnements. Abos können auch manuell eingetragen werden.

Profil

Im Profil-Tab findet ihr all eure Daten, welche dem Account hinterlegt sind. Um die persönlichen Daten zu ändern, werdet ihr direkt auf die SwissPass Plattform weitergeleitet.
Auch die Zahlungsdaten können abgeändert werden. Für mich habe ich da zwei hinterlegt, einmal TWINT (welches ich nie nutze) und dann noch Apple Pay (auf meinen Android-Smartphones habe ich Google Pay oder beim Samsung, Samsung Pay hinterlegt).
Damit bin ich auf allen Smartphones in der Lage, schnell und einfach ein Billete kaufen.

Mein Tipp, gebt im Menüpunkt Benachrichtigungen die Störungsinformationen und die Umsteige-Informationen frei. Das ist auf der Reise sehr praktisch. Auch wenn ich meist die gleichen Strecken fahre, wichtig sind mir Änderungen und / oder Störungen.
Da ich ständig Kopfhörer in den Ohren hab und / oder auf mein iPad schau und am Tippen bin, bekomme ich solche Informationen meist nicht mit.

Positiv gestimmt hat mich der Menüpunkt Mitreisende. Hier habe ich die grosse Hoffnung gehegt, dass ich endlich die Junior-Karten meiner Kinder hinterlegen kann. Jetzt, wo endlich die Junior-Karten digital geworden sind. Leider aber muss ich euch hier enttäuschen. Zumindest in der aktuellen Version kann ich nur die Personen und deren Geburtstag hinterlegen. Eine Junior-Karte bedauerlicherweise nicht einzig Halbtax und GA können integriert werden. Aber auch nur die Information dazu, nicht gleich die ganzen Daten inkl. einer Verbindung zum SwissPass-Konto.

SBB App - auf der Apple Watch
SBB App – auf der Apple Watch

Für mich als Apple Watch nutzenden ist der Punkt Apple Watch Abfahrtstabellen noch spannend. Hier kann ich die meistgenutzten Abfahrtspunkte von mir hinterlegen. Später habe ich dann auf meiner Watch, direkt am Handgelenk, die Information, wann der nächste Bus oder Zug fährt.

Erstes Fazit zur neuen SBB App

Optisch gefällt mir die App sehr gut, sie ist durchdacht, einfach zu bedienen (zumindest nach den ersten Tagen mit der App) und vor allem hat sie einige Punkte besser umgesetzt als ihr Vorgänger. Bedauerlicherweise ist es aktuell noch immer nicht möglich das eine oder auch mehrere Junior-Karten, digital in der App zu hinterlegen. Das ist ärgerlich, wirklich ärgerlich, denn hier hat uns die SBB schon vor Jahren eine Besserung versprochen. Jetzt bleibt nur zu hoffen, dass die Funktion aktuell noch nicht fertig ist und bis zum Herbst noch rein fliessen wird.

Besonders ärgerlich ist das, weil die Junior-Karte von den Kleinen nun auch digital auf einem SwissPass ausgespielt werden. Das Ärgerliche daran. Bis jetzt hatte wenigstens meine Frau und ich jeweils eine Papierform der Junior-Karte dabei. Jetzt müssen wir täglich schauen, wer eventuell mit den kleinen im Zug / Bus landen könnte und somit muss die Person dann den SwissPass dabei haben.

Gespannt bin ich, wie lange es noch Kinder-Billete geben wird.

2 Kommentare zu „SBB App Test – Grosses 2022 Update“

  1. Ziemlich vollen Lobes. Störtn dich das „Hamsterrad“ zur Auswahl bei Datum und Zeit nicht? Mich regt das unheimlich auf. Der beratungsresisten SBB habe ich das mehrfach mitgeteilt in den letzten Jahren.
    Vielleicht würden die SBB auf dich hören.
    Meiner Partnerin ist kürzlich passiert, dass das Datum auf den Folgetag gesprungen ist, was sie nicht gemerkt hat. Völlig per Plex bekam sie dafür eine Busse und wurde von der Kontroleurin blöd angemacht.

    1. P.s. die Datumsauswahl ist wie Bern Zwirbelrad. Du denkst, du hast gewonnen, dann macht es noch Tag und springt und nächste Feld…

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top