Home Apps OS X Uplet: Massen-Instagram-Uploader
Uplet: Massen-Instagram-Uploader

Uplet: Massen-Instagram-Uploader

1

Instagram – eine App, die in meinem täglichen Workflow nicht mehr wegzudenken ist. Generell gehe ich mit den Machern (oder aktuell ja Besitzern) des Bilder-Share-Dienstes konform, Instagram muss man am Smartphone erleben.
Doch es gibt sie immer wieder mal, diese Situationen, in denen man gerne direkt vom Rechner aus ein Bild hochladen möchte.
Hierfür gibt es diverse Möglichkeiten, von praktischer über hässlicher bis zu nicht ganz so sauberer Software, um das zu tun. Ein Weg ist sicher der über Hootsuite. Auch wenn man da doch noch über das Smartphone Hand anlegen muss, kann man wenigstens gut vorausplanen. Vor kurzem habe ich für mich am Mac die Flume App entdeckt. Mit Hilfe dieser kann ich zwischendurch bequem, und vor allem in schöner Optik, durch meine Insta-Timeline schweben und ein paar Bilder kommentieren und bewerten. Hier hat Instagram mit dem letzten Webseiten Update etwas nachgeholfen, womit das mittlerweile sehr gut auch am Browser direkt geht. Vor allem jetzt, wo man auch die Notifications darin sehen kann.

Uplet: Massen-Instagram-Uploader

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. 🙁

Doch kommen wir zur Uplet App. Angepriesen wird die – aktuell noch für wenig Geld zu habende – App als Massen-Instagram-Uploader. Mit Hilfe dieser könnt ihr einfach und schnell gleich mehrere Bilder auf euren Instagram Account hochladen.

Hier ein kleiner Tipp von mir: Übertreibt es nicht. Eure Follower mögen es sicherlich nicht, zu viele Fotos von einer einzigen Person auf einen Schlag zu bekommen.

Uplet Massen-Instagram-Uploader
Uplet Massen-Instagram-Uploader

Ich begrenze mich auf maximal ein oder zwei Bilder über den ganzen Tag verteilt.
Ausser zu ganz speziellen Anlässen wie letzte Woche, als ich am Gusto Festival in Solothurn war oder im letzten Jahr, als ich in Kroatien in den Ferien war. Doch auch da achte ich darauf, dass ich die Posts auf den ganzen Tag/Abend verteile.

Die App Uplet lässt sich auch ganz gut dafür nutzen, um ein Bild, welches man z.B. in Apples Fotos oder Adobe Lightroom gebunkert hat, schnell nach Instagram zu verfrachten. Sprich, nur einzelne Bilder hochzuladen. Das ist zum Beispiel dann ganz praktisch, wenn man am Arbeiten ist und nicht immer sein Smartphone hervorkramen möchte. In meinem Workflow, wo ich mit den Bildern über Trello arbeite, sowieso sehr praktisch und bequem. Das erinnert mich daran, dass ich meinen Workflow mal umschreiben könnte. Daran hat sich doch jetzt ein bisschen was geändert, unter anderem und vor allem auch wegen der Multi-Account Geschichte. Ich muss nicht mehr fünf Smartphones mit mir herumschleppen, ich kann das jetzt mit zwei händeln.

Zu der App Uplet gibt es gar nicht so viel zu erzählen, ist sie doch sehr selbsterklärend. Einmal gestartet, müsst ihr euch in euren Instagram Account einloggen. In dem kleinen Programm-Fenster findet ihr die Möglichkeit, per Drag & Drop oder über den Finder ein oder mehrere Bilder reinzukopieren.
Den einzelnen Bildern könnt ihr noch eine Beschreibung und die geliebten Hashtags hinzufügen und mit einem Klick hochladen.

Uplet Massen-Instagram-Uploader
Uplet Massen-Instagram-Uploader

Mit einem Klick auf euern Instagram Avatar könnt ihr euch ausloggen oder die Account Informationen anzeigen lassen. Diese werden euch aber im Browser angezeigt, wo ihr dann auch gleich Änderungen vornehmen könnt.

Aktuell gibt es die App noch für günstige CHF 5.00 zu kaufen, später soll der Preis dann auf knapp CHF 20.00 ansteigen, was meiner Meinung nach dann doch etwas hoch ist. Sofern ihr die App, wie ich, nur für einfaches Hochladen gebraucht.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. 🙁

 

Martin @pokipsie Rechsteiner Ich bin ein dreifacher Familienvater mit einem Fable für Gadgets aller Art. Ich betreibe leidenschaftlich unterschiedliche Blogs und Podcasts und mach auch ein bisschen etwas mit Video. In meiner Freizeit beschäftige ich mich mit meinen Mädels, LEGO, der Bahn und Reisen so wie ich dazu komme.

Comment(1)

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.