Home Apps Android HiSuite – Backup vom Huawei Smartphone machen
HiSuite – Backup vom Huawei Smartphone machen

HiSuite – Backup vom Huawei Smartphone machen

0

Der einfachste Weg, sein Huawei Smartphone zu Backupen ist sicherlich der Weg über die Google Cloud. Dazu müsst ihr in den Einstellungen einzig zwei, drei Punkte, aktivieren und schon ist alles in der Cloud gesichert. Was hier aber fehlt ist natürlich die Reihenfolge der Apps und wie sie auf dem Homescreen angezeigt werden.
Dazu kommt, dass dann noch mehr private Daten von euch in der Google Cloud liegen und das möchte ein nicht jeder (und das kann ich gut verstehen). Deshalb heute im Beitrag hier ein Weg, wie ihr via HiSuite eure Smartphone Daten gesichert bekommt.

Du besitzt ein Samsung Smartphone? Dann schau dir doch unseren Beitrag zu Smart Switch an.

Backup vom Huawei Smartphone machen

Hierfür bietet euch der Chinesische Hersteller zwei Wege an. In den «Einstellungen» – unter «System» dann dem Punkt «Sichern und wiederherstellen» findet ihr den Menübereich: «Datensicherung». Dahinter verbergen sich die beiden Möglichkeiten:

Das Backup auf einen externen Speicher

Der erste Weg zum Backup geht über einen externen Speicher. Doch, bevor ihr den Weg wählt, geht sicher, dass euer Huawei Smartphone eine vollen Akku hat. Denn durch das anstöpseln vom Speicher-Element ist der USB-C-Port besetzt. Alternativ setzt doch auf einen Dongle wie dieser hier von Satechi.
Die neusten Huawei Smartphone verfügen über einen USB-C-Port unten am Smartphone. Damit könnt ihr einfach und schnell ein externes Speicherelement mit dem Smartphone verbinden.

Dazu steckt ihr eure SSD oder einen USB Stick direkt ans Huawei Smartphone. Ich setzte dabei gerne auf meine SSD's der T-Serie von Samsung. Dann geht ihr in den Einstellungen unter dem Punkt «System» dann «Sichern und wiederherstellen» auf «Externer Speicher». Dort wählt ihr euren USB-Stick oder die -SSD aus.
Hier definiert ihr dann die einzelnen Komponenten, welche ihr auf der externen Platte/Stick gesichert haben möchtet. Mein Tipp danach, erst mal ein Passwort für die Verschlüsselung vom Backup auswählen.

Sobald das Backup durch ist, müsst ihr über das Benachrichtungsmenü noch den externen Speicher auswerfen und schon ist dieses sicher verwahrt.

Das Backup direkt am Computer (Mac oder PC) «HiSuite»

Einmal ausgewählt geht es auch gleich los. Doch damit ihr das lokale Backup starten könnt, müsst ihr euch zuerst einmal die dazu passende Software auf euren Mac oder PC laden:

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. 🙁

Die Windows Version ladet ihr direkt von der Huawei Webseite.

Einmal installiert, werdet ihr aufgefordert euer Huawei Smartphone mit einem UBS-Datenkabel an den Rechner an zu schliessen. Die beiden werden sich nicht auf anhieb verstehen, damit die Kommunikation der beiden klappt müsst ihr das sogenannte «HDB» aktivieren.
Diese Funktion findet ihr unter «Einstellungen», «Zusätzliche Einstellungen» und wählt «HiSuite HDB zulassen».
Als nächstes poppt ein kleines Menü von unten auf und ihr könnt bei USB Nutzung «Dateien übertragen» auswählen. Dann dürfte es auch mit der Verbindung klappen.

Mit dem Computer verbinden und los legen
Mit dem Computer verbinden und los legen

Die App ist auf der linken Seite unterteilt in:

  • Fotos
  • Videos
  • Dateien
  • Sichern/Wiederher.

Beim letzten Punkt, den man nicht ausschreiben konnte, gehts dann zur Auswahl aller Punkte die man in seinem Backup, Lokal am Rechner haben möchte. Dazu gehören: Kontakte, Nachrichten (die auch mit Nachricht. abgekürzt wurden) über die Anrufliste, zu Notizen etc.

Ganz wichtig, ist unten sicherlich der Haken, den ihr bei «Mit Kennwort verschlüsseln» setzten müsst. Hier ist es ratsam, wie generell, ein Backup das ihr lokal am Rechner ablegt auch mit einem Passwort zu schützen.
Nach dem drücken auf «Sichern» geht es – je nach Anzahl von Fotos und Dateien – eine Weile bis das Backup durchgespielt ist.

Über den gleichen Weg lässt sich später ein Backup auch wieder in euer Smartphone einspielen. Hier ist natürlich wichtig, dass ihr euer Passwort gut aufbewahrt.

Ihr möchtet dennoch den Weg über die Google Drive Weg gehen?

Sollte ihr doch den Weg über die Google Cloud gehen?

Dazu müsst ihr erst einmal in den «Einstellungen» – unter «System» den Punkt «Sichern und wiederherstellen» auswählen. Darin geht es dann weiter im Menüpunkt «Auf Google sichern» und aktiviert diesen Punkt erst einmal. Nach dem Auswählen von einem euerer Google Konten – sofern ihr überhaupt mehrere besitzt – wird die erste Sicherung aktiviert. Später könnt ihr unter dem gleichen Menüpunkt bei «Sicherung» einsehen, welche Daten, wann das letzte Mal einem Backup unterzogen wurden.

Wichtiger Hinweis, eure Fotos und Videos werden dabei nicht angefasst, oder gar gespeichert. Dazu müsst ihr in die erst noch in der Übersicht drin separat aktivieren.

Fazit zu den verschiedenen Wegen der Sicherung

Egal für welchen Weg ihr euch entscheidet, das wichtigste ist, dass ihr ein Backup macht. Noch besser wären zwei oder gar drei Backups.
Denn so schnell ist ein Smartphone verloren, landet unschön auf dem Boden und ihr könnt keine Daten mehr von dem Gerät runter kopieren. Damit sind nicht nur eure ganzen Fotos, Videos und Erinnerungen weg, sondern auch noch viel mehr Dinge, die ihr erst später bemerken werdet.

Für mich ist somit klar, ich mach auf meinen wichtigen Geräten jeweils ein automatisches Backup in die Cloud. Zusätzlich wird beim anschliessen an meinen Rechner ein lokales Backup gemacht und von den wichtigen Dingen ziehe ich gleich noch eine Kopie auf eine externe Speicherplatte. Diese kommt dann in den Tresor und wird da einmal im Monat ausgetauscht.

Mit den drei Wegen, die ich euch hier im Beitrag vorgestellt habe, findet ihr auch sicherlich – mindestens – einen Weg, wie auch ihr eure Daten sichern könnt.

In der deutschen Version hat Huawei noch ein klein wenig verbesserungspotential. Vor allem die Abgekürzten Menüpunkte schauen nicht wirklich sexy aus.

 

Martin @pokipsie Rechsteiner Ich bin ein dreifacher Familienvater mit einem Fable für Gadgets aller Art. Ich betreibe leidenschaftlich unterschiedliche Blogs und Podcasts und mach auch ein bisschen etwas mit Video. In meiner Freizeit beschäftige ich mich mit meinen Mädels, LEGO, der Bahn und Reisen so wie ich dazu komme.

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.