Home Apps iOS Workflow (iOS)
Workflow (iOS)

Workflow (iOS)

1

In einer unserer #GeekTalk Sonderfolgen sprachen wir ausführlich über die App «Workflow». Mithilfe dieser App ist es möglich unterschiedliche Arbeitsabläufe auf Apples mobilem Betriebssystem iOS beinahe beliebig zu automatisieren. In diesem Test möchten wir euch die Möglichkeiten der App ein wenig näher bringen.

Workflow (iOS)

Kurzbefehle
Kurzbefehle
Entwickler: Apple
Preis: Kostenlos

Seit iOS 8 bietet Apple diverse neue Möglichkeiten Inhalte und Dateien unter Apps zu teilen, das ShareSheet ist meiner Meinung nach eine der wichtigsten Weiterentwicklungen von iOS jeher und öffnet die Möglichkeiten in Produktivität ungemein. Hier setzt auch die App «Workflow» an. Grundsätzlich bündelt die App verschiedene Abläufe sequentiell hintereinander, ähnlich wie einem Kochrezept wird Schritt für Schritt so eine Automatisierung abgearbeitet. Dabei nicht nur die Möglichkeiten der unzähligen unterstützen Apps ausgenutzt sondern auch diverse systemeigene Funktionen auf die der Nutzer sonst eigentlich keinen Zugriff erhält – beispielsweise Encoding von Dateien. Für Kenner von OSX – am ehesten lassen sich die Rezepte und Möglichkeiten mit dem Automator vergleichen.

Beim ersten Start der App wird der Nutzer durch ein einfaches Tutorial geleitet, hier erstellt ihr auch gleich euer erstes Rezept. Mehrere Fotos sollen in ein animiertes GIF umgewandelt werden, von der Grundidee also ein wenig der Ansatz von Live Photos auf aktuellen iPhones / dem iPad Pro 9,7. Nach Ablauf des Rezepts wird das GIF in «Quick Look» angezeigt, quasi der Vorschaufunktion von iOS, um anschließend von dort an beliebige andere Apps geteilt zu werden.

Alle erstellten Rezepte können mithilfe eines Knopfdrucks gestartet werden. Grundsätzlich unterscheiden wir zwei Arten von Rezepten – jene die im Sharesheet in jeder App angeboten werden und eigenständige Skripte die via Button auf den Homescreen gelegt werden können. So muss die App nicht jedes mal separat gestartet werden, die Rezepte erweitern viel mehr auf angenehme, unaufdringliche Weise das System.

In Sachen Automatisierung gibt es über 150 verschiedene Aktionen die nach eurem belieben zu einem Rezept kombiniert werden können. Den Ideen sind kaum grenzen Gesetzt – vom Generieren eines PDFs bishin über diverse (Cross-)Posting Möglichkeiten für soziale Netzwerke bis hin zu ortsbasierten Aktionen.

Vor rund einem Jahr wurde die App im Umfang noch einmal deutlich erweitert und steht seit dem auch auf der Apple Watch zur Verfügung. So können Rezepte direkt vom Handgelenk aus ausgelöst werden – Meiner Meinung nach eine der wichtigsten App auf meiner Uhr.

Aufgrund der vorgefertigen Rezepte in der Workflowgalerie können eignet sich «Workflow» perfekt für Einsteiger. Die Für Profis gibt es einen umfangreichen Editor in dem ihr mit wenigen Klicks eure eigenen Rezepte erstellen könnt. Aufgrund der enormen Beliebtheit der App gibt es auch diverse Online Sammlungen, beispielsweise die unoffizielle Workflow Galerie oder die das Workflow Directory. Auch den Twitteraccount des Entwicklers können wir empfehlen, hier gibt es von Zeit zu Zeit neue, empfohlene Rezepte.

Doch was könnt ihr nun tatsächlich automatisieren und wo sind eure Einsatzzwecke? Wie immer werden Nutzer, die keine Ideen vor dem Laden der App haben, es etwas schwer haben. Dank der vielen Ressourcen wo vorgefertigte Rezepte verfügbar sind findet man zwar schneller als sonst auch Rezepte die wirklich für einen geeignet sind, dennoch sollte man das Bedürfnis nach Automatisierung bereits mit bringen. Dennoch möchte ich euch als Hilfe meine Lieblingseinsatzzwecke hier nennen:

1) Meiner Frau mitteilen wo ich bin und wann ich heimkomme. Alle notwendigen Paramter werden via GPS abgefragt, die Nachricht automatisch erstellt und sogar versendet.
2) Die Navigation zum nächsten Coffeeshop starten – Für alle die Blut in ihrem Koffeeinkreislauf haben und auch in der Fremde schnell das nächste Coffeeshop finden müssen
3) Youtube to Huffduffer – Als Fan von Audiopodcasts kann ich mir mithilfe dieses Workflows aus Youtube Videos die Audiospur ziehen, auf Huffduffer speichern und anschließend im Podcatcher meiner Wahl anhören.

Ohne Frage handelt es sich bei «Workflow» um eine der besten und hilfreichsten Apps unter iOS. Der knapp 50 MB große Download kostet, meiner Meinung nach nur, 2,99€ und steht als Universal App zur Verfügung. Sofern ihr vor habt ein wenig in das Thema Automatisierung unter iOS können wir euch diese App sehr empfehlen.

Kurzbefehle
Kurzbefehle
Entwickler: Apple
Preis: Kostenlos
Jan Gruber Podcaster, Blogger, Gamer, Switcher, Sportler - Unser Geek aus Wien

Comment(1)

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.