Das Update wird angekündigt mit einem Rundgang

SBB Preview mit Update von FAIRTIQ

Zufälle gibt es in dieser Welt. Aktuell teste ich gerade eine App, die ich schon länger auf dem Bildschirm hatte, aber bis jetzt noch nie zum ausprobieren gekommen bin. Die App FAIRTIQ zeigt euch, wie «einfach» das Ticket kaufen ist, ohne dass ihr euch um Zonen oder Grenzen von regionale Abos kümmern müsst.

SBB Preview mit Update von FAIRTIQ

Mein Fazit zu der App steht noch nicht ganz fest, doch etwas was ich schon zu Blatt im Blog erfasst habe ist, dass ich mir wünschte dass die SBB App mit der von FAIRTIQ verknüpft wird. Das vor allem, weil mir in der FAIRTIQ App der Fahrplan fehlt.

Einfaches nach rechts ziehen
Einfaches nach rechts ziehen

Nun meine Wünsche wurden schon erhört, ohne das ich die Laut ausgesprochen hatte. Ob das wohl dieser neue Chip ist, den ich mir hab einpflanzen lassen der meine Gedanken lesen möchte 🙂
Spass beiseite gestern Abend hab ich meine täglichen App-Updates auf dem iPhone gezogen und da hab ich für meine SBB Preview App eine coole neue Funktion gefunden.

[appbox appstore id1074833098]

[appbox googleplay ch.sbb.mobile.android.preview]

Ende Juni 2018 gab es schon ein tolles Update zu der «Beta-App» von der SBB. Damals haben sie den SwissPass mit der App verknüpft. Später kam dann noch die 3D-Touch Erweiterung, durch die ihr ohne die App zu öffnen direkt zum SwissPass (eurem GA oder Halbtax) kommt.
Ab sofort könnt ihr Tickets über einen einfacheren Weg kaufen. Heisst, beim einsteigen müsst ihr den Regler von links nach rechts schieben und beim aussteigen wiederum beenden. Solltet ihr das Auschecken mal vergessen, dann gibt euch die App per Pushmeldung bescheid.

Mehr zu der App FAIRTIQ selber gibt es bald hier im Blog zu lesen, freut euch schon auf den Testbericht dazu. Aktuell bin ich noch am schauen ob mich das permanente aktivieren der Standortfreigabe stört (der Grund ist dass ich keiner einzigen App dies zulasse, alleine schon um Akku zu schonen).

 

 

 

1 Kommentar zu „SBB Preview mit Update von FAIRTIQ“

  1. Pingback: FARTIQ Testbericht | Pokipsie's digitale Welt

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top