Home Apps Health View
Health View

Health View

0

Seit geraumer Zeit bietet Apple die hauseigene Health App an. Dort versucht der Konzern, der enormen Menge an Daten von diversen Trackern Herr zu werden. Im Vordergrund steht natürlich die Erfassung via iPhone oder Apple Watch, es gibt aber auch viele andere Tracker, die dort ihre Daten ablegen. Hinzu kommen diverse Apps, die ebenso Daten in der App speichern.

Health View

HealthView
HealthView
Entwickler: Funn Media, LLC
Preis: Kostenlos+

Die Erfassung ist eine Sache – die Auswertung eine völlig andere. Auch nach einigen Jahren fällt es Apple offenbar sehr schwer, die Daten anschaulich zur Verfügung zu stellen. So fehlt eine Statistik über längere Zeiträume, zudem ist es schwer, einen aktuellen Zwischenstand je Tag darzustellen. Auch das Hinterlegen von Zielen ist so nicht möglich. Einen kleinen Ausweg bietet die Aktivitäten-App, diese steht aber nur Trägern der Apple Watch zur Verfügung.

Einige App-Anbieter springen mittlerweile in diese Presche. Wir haben uns HealthView von Funn Media, LLC näher angesehen.

Übersichtliches Dashboard

Nach der üblichen Regelung der Zugriffsrechte bietet uns die App einen grossen Haufen an Daten an, die wir in der App darstellen können. Von klassischen Dingen wie Schritten oder Kalorien bis hin zu Koffein oder Wasseraufnahme. Hinzu kommen auch diverse Spezialwerte, die wahrscheinlich nur für Randgruppen interessant sind. Dennoch praktisch, beispielsweise für Diabetiker: Auch Blutzucker und Kohlehydrate (und damit indirekt Broteinheiten) können ausgewählt werden. Die App stellt all diese Daten anschliessend auf einem Dashboard übersichtlich untereinander dar. Natürlich können die einzelnen Kategorien je nach Bedürfnis angeordnet werden.

Über diese Ansicht hinweg gibt es auch eine Ansicht je Woche und eine Ansicht über das Jahr verteilt. So lassen sich einerseits schnell „beeindruckende“, und damit motivierende, Werte erzeugen, andererseits können der Verlauf näher betrachtet und Tendenzen abgeleitet werden.

Dazu kommt die individuelle Zielvergabe, und zwar je Kategorie. So kann nicht nur ein Ziel für Schritte festgelegt werden – ein sehr klassischer Ansatz – sondern beispielsweise auch ein Ziel für Koffein. Die App stellt dabei aber nur die reale Zahl im Vergleich zum Zielwert dar. Ob es sich um ein Ziel – dessen Überschreitung wünschenswert wäre – oder ein Limit – dessen Unterschreitung besser wäre – handelt, kann nicht gespeichert werden.

Auch auf der Apple Watch sinnvoll

Das volle Potential entfaltet die App dann aber erst auf der Apple Watch. Letzten Endes wird dort genau die gleiche Ansicht angeboten – für den Tag und für den Monat – damit erweitert die Anwendung die Möglichkeiten der Apple Watch aber enorm. Die Smartwatch kann sonst nur die Daten, die über Aktivitäten festgehalten werden, anzeigen – also Kalorien, gestandene Stunden und Trainingsminuten. Mit der Anwendung Health View habt ihr dort auch eine Übersicht über alle anderen Daten aus Apple Health.

Performance – iPhone Hui, Apple Watch Pfui

Auf dem iPhone funktioniert das Sammeln und Darstellen der Daten sehr schnell und zuverlässig. Im Hinblick auf die Smartwatch gibt es leider Grund für Kritik. Immerhin stellt die Anwendung jeden Bereich dar, sobald er empfangen wurde, andererseits werden wir oft mit Hinweisen auf das Laden der Daten vertröstet. Letztlich ist das aber nicht die Schuld der Anwendung, sondern ein negativer Klassiker der Plattform an sich. Wie immer gilt: Im WLAN werden die Daten schneller übertragen, mit Bluetooth dauert es etwas länger.

Health View für mehr Statistik und Ziele

Die App Health View bietet eine einfache und kompakte Ansicht über eure gesammelten Gesundheitsdaten. Dabei hat der User die Wahl, welche Daten ihm wirklich wichtig sind und muss sich nicht auf die Kuration eines Herstellers verlassen. Neben der kompakten Ansicht können auch individuelle Ziele – je Kategorie – sinnvoll vergeben werden.

Dank Apple Watch App können die Daten auch auf der Smartwatch überprüft werden. Hier empfehlen wir jedoch die Reduktion auf das wirklich Wesentliche, ansonsten werden die Ladezeiten schnell zum Show Stopper.

HealthView
HealthView
Entwickler: Funn Media, LLC
Preis: Kostenlos+

 

MerkenMerken

Jan Gruber Podcaster, Blogger, Gamer, Switcher, Sportler - Unser Geek aus Wien

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.