Home Apps Android eedoctors – Arztbesuch via Smartphone
eedoctors – Arztbesuch via Smartphone

eedoctors – Arztbesuch via Smartphone

3

Zum Arzt gehen, ein Gang der vielen nicht einfach fällt und meist auch weit nach hinten geschoben wird. Oder noch schlimmer diejenigen die immer, und wegen jedem kleine Wehwehchen zum Arzt rennen, die Wartezimmer überfüllen und die Krankenkassen-Preise antreiben.
Wenn man dann doch den Weg zum Arzt waagt, dann wartet man sicherlich gefühlt zwei Stunden im Wartezimmer. Da hat es auch garantiert noch den einen, oder anderen kranken Mitmenschen der dir ein paar Viren spendiert die du dann evlt. selber noch ausbrütest. Dann endlich beim Arzt im Zimmer angekommen, ist man vielleicht schon nach wenigen Minuten wieder draussen, weil es einfach ein Rezept gegeben hat oder man zu einem Spezialisten weitergeleitet wird. Da wiederholt sich dann ja nach Fachrichtung das Ganze ein paar Wochen oder ein, zwei Monate später nochmals.

Gut, das war jetzt ein wenig überspitzt, aber ich denke mir, der eine oder andere Leser kennt da seine eigenen Geschichten rund um den Besuch beim Onkel Doktor.
Wie oft wünscht man sich doch da einen Arzt, den man einfach via Skype anrufen kann und der einen dann gleich behandelt.

HINWEIS: Die App gibt es offiziell ab dem 10. Mai 2017 im App Store für Android und iOS. Sobald die App online ist, werde ich euch natürlich einen direkten Link hier rein setzen.

eedoctors

Ich weiss ich bin digital versaut, für mich muss es für alles eine App oder sonnst eine Möglichkeit geben, das ganze via Internet zu lösen. Schliesslich bin und lebe ich da wo ich gerade bin. Ich möchte mich nicht gerne an Öffnungszeiten, Wochentage oder gar geografische Grenzen binden. Ein Arzt besucht man meist auch nicht unbedingt geplant, sondern dann, wenn einem Ereignis eintritt. Egal ob man da gerade am Wandern, auf der Baustelle bei der Arbeit oder zu Hause auf dem Sofa sitzt.

Das dachten sicherlich die Macher von eedoctors auch. Einfach die App öffnen, auf den Anruf-Button klicken und 24 Stunden im Tag einen Schweizer Arzt erreichen. Die Rechnung gleich digital, via eMail, zugestellt bekommen und das gleiche gilt auch für die Diagnose sowie der Verschreibung vom Arzt. Das klingt doch gut, doch wie funktioniert das ganze?

eedoctors – die App

eedoctors
eedoctors
Entwickler: eedoctors AG
Preis: Kostenlos
eedoctors–virtuelle Arztpraxis
eedoctors–virtuelle Arztpraxis

Als erstes geht ihr in den App Store eures Betriebssystems – Android oder iOS – und sucht nach der eedoctors App. Noch einfacher? Ihr klickt oberhalb des Satzes hier auf den entsprechenden, für euch passenden Button und schon landet ihr am richtigen Ort.

Nach dem installieren der App, öffnet ihr sie einmal und lässt euch am besten mal durch die Tour führen. Diese findet ihr auf dem untersten der drei Buttons. Darin erfahrt ihr wie die App funktioniert und das wohl wichtigste für den Herr und die Frau Schweizer: der Preis für die Konsultation. Dieser ist zu jeder Tages- oder Nachtzeit dieselbe, somit kommt ihr auch nie in den Stress jetzt noch schnell an zu rufen weil es sonnst später teuer wäre. CHF 3.80 oder EUR 3.60 werden euch pro Minute berechnet.
Dann registriert ihr euch für den Dienst in dem ihr den einzelnen Schritten folgt. Dazu gehören ganz normale Punkte, wie der Name, Geburtsdatum, Geschlecht, Anrufoptionen etc.. Besonders sympathisch, bei der Wahl vom Passwort sagt einem das System, dass ihr eines mit mindestens 8 Zeichen wählen sollte. Dazu noch mindestens einen Grossbuchstaben, und eine Zahl.

Nun seid ihr in der App drin, eingeloggt und werdet aufgefordert ein Zahlungsmittel zu hinterlegen. Dabei stehen euch verschiedene Optionen zur Verfügung:

  • Visa
  • Mastercard
  • American Express
  • PostFinance Card

Ihr könnt auch mehrere Karten/Bezahldienste hinterlegen, sofern ihr zum Beispiel eine Prepaid Kreditkarte habt und die den Rahmen bei sprengen könnte.
Nach der Zahlungsmethode könnt ihr auch noch (optional) euere Krankenkasse, sowie die AHV-Nummer hinterlegen. Und ganz wichtig, beim Punkt Abrechnung den Rückforderungsbeleg aktivieren. Das sind die lustigen Blätter die einer Arztrechnung beiliegen, die ihr anschliessend eurer Krankenkasse weiter reichen könnt, damit diese die Rechnung (nach dem Abzug eurer gewählten Franchise) übernehmen können. Sollte ihr nicht wissen, wo ihr die Informationen findet, oben rechts gibt es einen «Hilfe» Button, über diesen wird euch angezeigt wo die ganzen Infos auf der Krankenkassen Karte zu finden sind.

Die Behandlung

Darf ich vorstellen Dr. med. Andrea Vincenzo Braga mein Arzt für die heutige Konsultation.

Darf ich vorstellen mein Arzt Dr. med. Andrea Vincenzo Braga
Darf ich vorstellen mein Arzt Dr. med. Andrea Vincenzo Braga

In der Finalen Version werde ich sicherlich Doctor Who, Doctor House, und den Doktor für alle Fälle vermissen – ein kleiner Gruss an die Entwickler der App.

Wer mich kennt weiss, dass ich doch relativ viel zu Ärzten und Therapeuten gehen darf da mich jetzt dann schon seit 10 Jahren meine Unfallgeschichte begleitet. Nebenbei führe ich ja noch eine grössere Liste an Allergien und Unverträglichkeiten mit. Somit habe ich in den letzten 10 Jahren wahrscheinlich ein mehrfaches an Ärzte gesehen, wie der Durchschnittsmensch sein ganzes Leben lang. Deshalb kenne ich auch die Abläufe, die Fragen und weiss was einen guten Arzt von einem schlechten Arzt unterscheidet.

Ich durfte Ende der letzten Woche eine Sitzung bei einem der Ärzte durch machen.
Ich habe die App gestartet, und einfach auf den grossen, runden Button mit dem Telefonhörer geklickt und schon wurde ich mit dem Doktor verbunden.

Dabei hab ich den Herrn Dr. med Andrea Vincenzo Braga in die Leitung bekommen. Er hat dann auch gleich mit den ersten Fragen gestartet. Solch eine Behandlung ist natürlich eine privat Sache, deshalb geh ich auch nicht all zu gross auf den Inhalt der Beratung ein. Soviel sei gesagt, es geht um einen «Ausschlag» auf meiner Stirne, der mich doch schon ein bisschen begleitet.

Innerhalb von 18 Minuten und 21 Sekunden haben wir beiden ein sehr lockeres, aber doch reichlich mit Informationen und Tipps gefüttertes Gespräch geführt. Gefühlt kam es mir sogar deutlich länger vor. Die genaue Uhrzeit weiss ich aufgrund der Quittung, welche mir im Anschluss des Gesprächs gleich in der App angezeigt wurde. Gekostet hat der ganze Arztbesuch CHF 72.20. Die Rechnung, der Bericht und den Rückforderungsbeleg konnte ich mir auf Knopfdruck gleich via eMail zukommen lassen.

Fazit

Etwas was ich an Uber extrem schätze ist das Transparenz. Gleich nach dem ich die Dienstleistung genutzt hab, bekomme ich eine eMail mit allen Informationen zu meiner Nutzung. Genauso hier in der eedoctors App.
Der Bericht gefällt mir am besten. Ist doch vielfach so, dass man bei einem Besuch vom Doktor nervös, oder mit dem aktuellen Probleme beschäftigt.
Dazu kommt, dass der gute Herr viele interessante Ansätze erzählt und auf dem Weg zur Lösung auch noch alternative Ansätze nennt. Diese meist in Fremdwörtern die man sich unbedingt merken möchte, doch kaum verlässt man den Raum sind diese auch wieder weg. Deshalb ist der zusätzliche Bericht (quasi ein Gesprächsprotokoll) ein sehr wertvolles Instrument. In Versicherungsfällen ist dieser noch ein viel wichtigeres, denn ihr könnt im Anschluss an das Gespräch dieses gegen-checken. Sollte etwas nicht stimmen gleich intervenieren und diesen Umstand nicht erst Wochen oder gar Monate später mit bekommen.

Alles in allem finde ich die App toll und ich sag jetzt nicht, dass ich mich auf den nächsten Arztbesuch freue mich schon auf den nächsten Arzt «besuch» von wo auch immer aus ich einen solchen gebrauchen kann.
Eine solche Lösung ist nicht nur für meiner einer gut geeignet. Familien-Väter/Mütter die sich bei einem Problem oder in einer Situation nicht ganz sicher sind können so einfach und schnell eine Diagnose erhalten.
Auch ältere Leute, die nicht mehr einfach so zum Arzt gehen können für die wird das eine grosse Erleichterung werden.

Zum Start der App werden die Ärzte hinter eedoctors von 08:00 Uhr bis 21:00 Uhr erreichbar sein.

eedoctors
eedoctors
Entwickler: eedoctors AG
Preis: Kostenlos
eedoctors–virtuelle Arztpraxis
eedoctors–virtuelle Arztpraxis

Ein paar Wünsche für die Zukunft

Ein paar Wünsche hätte ich noch für zukünftige Updates der App. Zum eine würde ich es spannend finden, wenn mit der Zeit auch eine Desktop App dazu kommen würde. Alleine schon des grösseren Bildschirms und teilweise einfacheren Handlings wegen. Ohne passende Dockingstation fürs Smartphone steht ein Laptop einfach deutlich besser auf dem Tisch vor euch.
Auch wäre es toll, wenn der Patient im Anschluss an das Gespräch eine Bewertung abgeben könnte. Dies über ein eine Sternen Bewertung oder (Daumen hoch, Daumen runter) und evtl. noch einem Kommentarfeld. Dadurch bekäme der Arzt selber auch ein Bild von seinen Leistungen.

Auch wäre eine Apple Pay und TWINT Integration sicherlich auch eine gute, einfach und vor allem ersteres eine Sichere Zahlungsmöglichkeit.

Zusätzlich wäre es natürlich schön, wenn ich quasi meinen Stamm-Arzt haben könnte. Sofern der natürlich zu dem Zeitpunkt wo ich ihn brauche auch verfügbar wäre. Ich könnte mir da vorstellen, dass ich mir in meinem Profil meinen/meine favorisierten Ärzte hinterlege und jeweils beim öffnen der App angezeigt bekomme ob einer meiner gerade verfügbar ist und/oder ich einen Termin direkt mit ihm ausmachen könnte.

Disclaimer: Ich durfte die App schon vor dem offiziellen Start mit freundlicher Unterstützung von eedoctors selber ausprobieren.

 

 

Martin @pokipsie Rechsteiner Familienvater, Gadget-verrückter/süchtiger, Podcaster, Blogger, Youtuber. Liebt LEGO, Cloud, Coaching

Comment(3)

  1. Wir leben in spannenden Zeiten, Martin! Die App ist ideal für Patienten, denn wer will schon bei Krankheit erst zum Arzt gehen müssen. Die meisten Diagnosen lassen sich per Kamera und ein paar Sensordaten erledigen. Und das Rezepte-schreiben geht auch schneller. Alles in allem viele Vorteile für die Patienten – mehr Transparenz und die Ärzte müssen jetzt um Patienten werben, denn man ist nicht mehr auf den lokalen Arzt angewiesen. Wenn die Diagnose durch weitere Sensordaten (z.B. durch eine Uhr / Blutdruckmessgerät / o. ä.) weiter verbessert wird, dann ist das demnächst der gängige „Arztbesuch“ ;). Danke für deine Einsichten und viele Grüße, Sebastian

    1. @Sebastian. Das ist in der Tat so, ich erinnern mich immer wieder gerne in meine Kindheit zurück, damals haben wir noch Briefe geschrieben und eine oder zwei Wochen später eine Antwort erhalten, heute mit dem Smartphone/internet geht alles unglaublich schnell und auch total anders.
      Ein wichtiger Punkt den du da ansprichst, man ist nicht mehr auf den lokalen Arzt angewiesen. Es kann ja sein, dass der einem nicht passt oder im schlimmen Fall sogar schlechte Erfahrung mit dem gemacht hat. besten Dank für deinen Input. lieben Gruss Martin

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.