Home Apps Cooky Rezeptmanager mit viel potenzial
Cooky Rezeptmanager mit viel potenzial

Cooky Rezeptmanager mit viel potenzial

1

Ihr kocht gerne und viel? Woher nehmt ihr eure Rezept-Ideen?
Habt ihr noch Rezeptbücher? Holt ihr eure Inspiration von Blogs, generell aus dem Internet oder nutzt ihr dazu eine App? Die meisten unserer Rezepte haben wir in zwei unterschiedlichen Clouds gelagert. Das Heraussuchen ist einfach, doch es könnte, in der heutigen Zeit auch einfacher sein. Die App Cooky könnte uns (und somit auch euch) bald schon einen hilfreichen Dienst erweisen.

Rezeptbuch-App mit viel potenzial

Warum Cooky und wer/was ist das überhaupt?
Cooky ist eine kostenlose, einfache und sehr praktische Rezept sammel-App für alle Nutzer eines iPhones oder eines iPads. Das praktische, die App kann via iCloud innerhalb der Familie auch auf Gleichstand gehalten werden. Somit kann jedes Familienmitglied seine eigenen Rezepte sammeln, dennoch hat man sie überall und immer synchron.

Kurzes Video zur Cooky App

Drüben im YouTube Channel zum Blog findet ihr ein kurzes Erklär Video der App. Wer also hier nicht lesen mag, kann natürlich auch drüben nachschauen.


Cooky – Kochbücher

Einmal gestartet landet ihr auch gleich in der Kochbücher-Übersicht. Zum Start steht da noch keines rum, ihr köntn aber einfach und schnell über das «+» – Kochbuch hinzufügen, ein solches neues in die App bringen.

 

Ihr wisst hier natürlich am besten, welche ihr braucht. Ansonsten würde ich einfach einmal mit dem Ersten starten und dann nach und nach neue anlegen.
Immer dann, wenn ihr ein Rezept aus einer neuen Kategorie hinzufügt. So kann eure Rezeptbuch-Sammlung nach und nach wachsen, so wie neue Rezepte dazu kommen.

Cooky – Rezepte importieren

Neue Rezepte anlegen kann manuell passieren, direkt in der App, schön Schritt für Schritt, oder ihr nutzt die Importfunktion dazu.

Das praktische beim Import, in den meisten Fällen, funktioniert das automatisiert und die App erkennt dabei auch meist die einzelnen Koch-Schritte sowie die Zutaten. Laut der App Beschreibung sollte Cooky auch in der Lage sein, Rezepte aus anderen Apps zu importieren.

Rezept aus Zwischenablage importieren
Rezept aus Zwischenablage importieren

Was mir am meisten gefällt, meine ganzen Rezepte, die ich online habe, kann ich durch das Kopieren von der URL einfach und schnell importieren. Am besten hat das bei uns, bei einzelnen Rezepten von Chefkoch und Kitchen Stories geklappt.

Cooky – Einkaufslisten

Wenn ihr das für euch passende Rezept gefunden habt, und beim Durchlesen der Zutaten merkt, dass euch noch etwas fehlt, dann müsst ihr euch eine Einkaufsliste schreiben. Das geht natürlich traditionell auf einem Stück Papier, oder in der App eurer Wahl.

Oder, ihr macht das, alternativ direkt in der Cooky App. Dies passiert auf Knopfdruck und geht somit schnell über die Bühne. Da ihr, in der App, die Anzahl Personen für die kocht eingeben könnt, wirkt sich das natürlich auch auf die Einkaufsliste aus.

Die Übersicht aller Kochbücher
Die Übersicht aller Kochbücher

Cooky – Der Kochmodus

Der Kochmodus ist einfach gehalten. Die Schrift vergrössert sich und bekommt immer direkt angezeigt, welche der Zutaten aktuell gebraucht werden.
Die Anzeige in der iPhone App wirkt etwas unschön, doch praktisch gross um zu lesen. Am grossen iPad macht die grössere Schrift genauso Sinn.
So lässt es sich zum Beispiel einfach an der HoverBar Duo von Twelve South fixieren und schon habt ihr die Arbeitsfläche frei fürs Kochen.

Wer bezahlt die App?

Laut dem App-Datenschutz, dessen Informationen ihr im App Store findet, sammelt die App Nutzungsdaten und Diagnose-Informationen. Wenn euch die App gefällt, dann könnt ihr den Entwicklern, welche aus Deutschland kommen, eine kleine Spende zukommen lassen. Dies funktioniert mithilfe eines:

  • Trinkgelds (CHF 1.-)
  • Grossen Trinkgelds (CHF 3.-)
  • Riesigen Trinkgelds (CHF 7.-)

Somit hoffe ich doch, dass ein jeder von euch, der mit der App zufrieden ist, den Entwicklern auch eine Spende zukommen lässt.


Mein Fazit zur Cooky App

Mir gefällt, dass die App nicht nur die Zutaten und den Kochvorgang anzeigt. Ihr könnt damit auch sehen wie viel Aufwand das zubereiten und die Kochdauer benötigt.
Auch der Kochmodus gefällt mir, vor allem auf einem iPad mit dem etwas grösseren Screen.

Angenehm ist auch, dass ihr in den Einstellungen festlegen könnt, ob die «Crash Reports» oder «Statistiken» sammeln dürfen oder nicht.

Die Einstellungen der Cooky-App
Die Einstellungen der Cooky-App

Was ich mir natürlich noch wünschen würde, eine Android- oder Web-App, um von überall Zugriff auf meine Rezepte zu haben. Noch mehr würde ich gerne meine Rezept-Bücher mit anderen teilen, welche sie dann einfach importieren können. Auch würde ich mir weitere Möglichkeiten für den Import wünschen, wie zum Beispiel PDF-Rezepte, oder für uns Schweizer die Rezepte von Betty Bossi und so weiter.
Da in der Familie über die iCloud die Rezeptbücher geteilt werden können wäre es auch interessant, wenn man einzelne Kochbücher, die einen nicht interessieren ausblenden könnte. Da es immer mehr Rezepte auch als Video gibt, wäre es noch cool, diese zusätzlich einbinden zu können.

Via YouTube Kommentare hab ich, von der Melina, den Wunsch mitbekommen, dass sie sich einen Wochenkalender wünscht. Das klingt wirklich spannend, so könnten wir unseren Wochenplan direkt in der App machen und müssten dafür nicht zwei Tools nutzen.

Ich geh werde jetzt den Entwicklern erst einmal ein bisschen Trinkgeld schicken und freu mich auf die weitere Entwicklung der App.

Martin @pokipsie Rechsteiner Ich bin ein dreifacher Familienvater mit einem Fable für Gadgets aller Art. Ich betreibe leidenschaftlich unterschiedliche Blogs und Podcasts und mach auch ein bisschen etwas mit Video. In meiner Freizeit beschäftige ich mich mit meinen Mädels, LEGO, der Bahn und Reisen so wie ich dazu komme.

Comment(1)

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.