Video «Bluesmart» Der Ultimative Reisekoffer

Video «Bluesmart» Der Ultimative Reisekoffer

Das letzte mal, als ich unterwegs nach SFO an das #IDF14 reiste, hatte ich einen rosa Koffer mit dabei. Da ich seit meinem Unfall kaum mehr länger von zu Hause weg war, hatte ich auch keine Koffer mehr für mich. Einzig meine drei Mädels hatten welche und ja, die waren natürlich typisch in rosa gehalten.

Video «Bluesmart» Der Ultimative Reisekoffer

Ein grosser Vorteil hatte es, ich konnte ihn schon aus weiter Entfernung erkennen am Flughafen bei der Gepäckausgabe. Wer mich aber kennt, weiss dass ich Gadget verrückt bin und sobald etwas leuchtet, blinkt und einen elektronischen Mehrwert bietet bin ich dabei.

Die letzten Tage habe ich über die Socialen Netzwerke nachgefragt was, für welche aktuell angesagt sind.
Viele verschiedene Tipps habe ich erhalten und die werde ich mir auch bald schon etwas genauer anschauen. Einen speziellen Tipp habe ich vom Roger Hausmann erhalten, den wollte ich euch nicht vor enthalten.

Wie vielfach kommt auch die coole Idee aus einer Crowdfunding Geschichte heraus. Wie in letzter Zeit öfters nicht bei dem gefühlt grössten Anbieter Kickstarter sondern bei Indiegogo. Da habe ich vor kurzem ja auch das Jolla Tablet mit-finnaziert und freue mich schon dieses im nächsten Frühling in den Händen zu halten.

Die Blutsmart Indiegogo-Aktion habe ich leider verpasst, bei der coolen Idee könnt ihr euch sicherlich vorstellen dass sie ihr Ziel von 50k um ein mehrfaches überschritten haben. Insgesamt haben sie über 1.3 Mio.  eingesammelt und ich hoffe doch damit können Sie bald schon mit dem Koffer auf den Markt kommen.

Video «Bluesmart» Der Ultimative Reisekoffer

Die Funktion welche mich überzeugt hat? Die gibt es nicht es war die Vielfalt der Funktionen welche euch der Koffer bietet.

  • Die integrierte Waage (wer hat sich das nicht schon lange gewünscht)
  • Geo-Location
  • Reise-Tracking
  • Extra Akku fürs aufladen von Smartphones und Tablets
  • Notifications bei Diebstahl oder zu weiter Entfernung des Koffers

Und das interessanteste für einen Geek wie mich, ist natürlich das öffnen des Koffers. Dies geschieht via einer App auf eurem iPhone und später auch mit einer solchen auf der Apple Watch.

Alles in allem ein echt genialer Koffer, jetzt stellt sich die Frage wie der sich im richtigem Leben schlägt, mal schauen vielleicht gibts bald eine Möglichkeit dazu es selber mal auszuprobieren.

YouTube direkt Link

 

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top