Home Allgemein Skylanders SuperChargers (PS4)
Skylanders SuperChargers (PS4)

Skylanders SuperChargers (PS4)

0

Willkommen zum fünften Geburtstag von «Skylanders». Was 2011 noch als kleine Idee begann ist mittlerweile ein eigenes Genre – der Bereich «Toys to Life» wurde zum Multi-Millionen-Dollar Business. Dies liegt nicht zuletzt auch an den Ideen der Entwickler – von Version zu Version wurden neue Anreize geschaffen immer mehr Figuren zu schaffen. Und die Ideen gehen den Activision und den Beteiligten Studios auch nicht aus – auch im fünften Teil der Reihe dürfen wir uns auf neue Konzepte freuen.

Skylanders SuperChargers (PS4)

Neue Konzepte heißt auch neue Story? Naja, soweit wollen wir nicht gehen. Schließlich konnten wir uns über vier Teile an den Superschurken Kaos gewöhnen. Alle Jahre wieder – auch in «SuperChargers» dürfen wir es wieder mit unserem Lieblings-Feind aufnehmen. Er schaffte es, nach der Handlung des vierten Teils, aus seiner Falle zu entkommen und die Unheilstation des ultimativen Unheils zu aktivieren. Erneut bedroht er damit die kompletten Skylands. Mithilfe einer neuen Fahrzeugflotte ziehen unsere Helden also erneut aus um den Frieden zu sichern.

Wie bereits erwähnt – in Sachen Mechanik gibt es nun neues Zubehör – die Fahrzeuge. Insgesamt gibt es 20 Vehikel in den bekannten 10 Elementen mit drei verschiedenen Terrain Eigenschaften – Bedeutet Tauchen, Land und Luft. Wer hier bereits die neue Bezahlschranke wittert hat natürlich recht – je Terrain sollte man zumindest ein Fahrzeug besitzen. Wie gewohnt bieten die unterschiedlichen Elemente jeweils nur Boni, generell ist der Einsatz der Fahrzeuge natürlich optional, dennoch bietet das Spiel mit mind. Drei Fahrzeugen natürlich das breiteste Spielerlebnis.

Leider gibt es für mich rein Story/Mechanik technisch erstmals eine leichte Manöverkritik. Grundsätzlich würde das Setting und die gewohnte Story viel Potential bieten – das die Entwickler von Victarios Visions (waren zuvor für die Giants Umsetzung auf der Wii U verantwortlich) leider sehr schwach ausnutzen. Die Story entwickelt sich sehr langsam, vor allem das neue Spielelement der Fahrzeuge kommt nur sehr selten zum Einsatz.

Mit «SuperChargers» ist es erstmals auch möglich Online zu gehen – eine Hürde die die sonst innovative Reihe eher spät nimmt. So könnt ihr die Kampagne kooperativ spielen. Dies funktionierte im Test ausgesprochen gut – generell wirkt es so als hätten die Entwickler bei der Entwicklung vor allem kooperatives Gameplay im Sinn gehabt. So kann es beispielsweise immer nur ein Fahrzeug geben – im Zweispieler Modus (Egal ob Online oder im Couch-Koop) fungiert der zweite Spieler als Schütze. Dadurch ergibt sich ein lustiges Zusammenspiel. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit auch Rennen gegen bis zu drei Gegner zu bestreiten. Die Rennen gestalten sich sehr Arcade-lastig. Mario Kart – in den Skylands – lässt grüßen. Leider gibt es nicht alle Strecken für jeden – neue Layouts werden je Fahrzeug freigeschalten.

Gratulation an Activision, Gratulation an die «Skylanders». Fünf Jahre, fünf gute Versionen, jede Menge neuer Ideen und die Gründung eines neuen, erfolgreichen, Genres. Mittlerweile gibt es jede Menge Konkurrenz – die namhafteste von Disney in diesem Jahr sogar mit der starken «Star Wars» Lizenz. Nichts desto Trotz kann sich auch «Skylanders SuperChargers» sehen lassen. Besonders gefallen haben uns im Test die neuen Fahrzeuge und die Möglichkeit auch Rennen gegeneinander zu fahren – ansonsten gibt es gewohnt gute Qualität für Einsteiger und Fortgeschrittene.

Kaufen

Schweiz:
Skylanders SuperChargers (PS4) – direkt Kauf Link
Deutschland:
Skylanders SuperChargers (PS4) – direkt Kauf Link
Österreich:
Skylanders SuperChargers (PS4) – direkt Kauf Link

 

Jan Gruber Podcaster, Blogger, Gamer, Switcher, Sportler - Unser Geek aus Wien

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.