Home Allgemein Das Leben geht viel zu schnell

Das Leben geht viel zu schnell

3

Das Leben vergeht rasend schnell, kaum war ich aus der Schule, in der Lehre, viel Ausgang, gings über ins Praktikum, auszug bei den Eltern in den Aargau, Handelsschule, Selbständigkeit, neu Anfang, Umzug nach Bern, Hochzeit, Umzug ins Solothurnische und man mag es kaum denken dass es noch schneller gehen kann.
Da kam Ceciyla, seit sie auf der Welt ist, vergeht die Zeit nochmals viel schneller. Extrem was sie täglich für fortschritte macht, neue Wörter, neue Gegenstände entdeckt, die ersten Schritte noch ein paar mehr dazu und ja, bald schon läuft sie ganz alleine. Aber das kennen sicherlich alle Eltern nur zu gut.

Gestern hatte ich besuch eines Kollegen aus meiner Schulzeit, wir haben uns nach der Lehrzeit leider nicht mehr persönlich gesehen, aber immerhin zwischendurch immer wiedermal ein Telefonat. Und gestern haben wir es endlich wieder geschafft, war schön, wiedermal jemand aus der eigenen Kindheit treffen zu können und über “Alte Zeiten” zu plaudern, die Erlebnisse, die Lehrer Mitschüler und ja, was sich alles so abgespielt hat in den Jahren die wir uns nicht gesehen haben.

Aber um zur Geschwindigkeit zurückzukehren, ist wirklich extrem wie die Zeit vergeht und ein jeder ist selber schuld, der nicht jeden Augenblick seines Lebens in vollen zügen geniesst. Den denke dran:

Geniesse das Leben beständig, denn du bist länger Tod als lebendig

Ein bisschen makkaber, aber unter den Umständen und wenn man bedenkt wie schnell doch ein ganzes LEBENSjahr an einem vorbei zieht sollte sich dies ein jeder von uns zu Herzen nehmen.

Geniesst eure Tagen Stunden und Minuten mit euren liebsten oder auch alleine, es wird nie wieder so sein wies gerade ist und vorallem kümmert euch nicht um das langweilige, und um das ärgerliche, und negative das euch im Leben begleitet, von dem hat ein jeder genügend mitzuschleppen. Konzentriert euch einmal einen Tag lang auf die Positiven Dinge, und ihr werdet sehen, das Verhältnis von gutem und schlechtem, das euch widerfährt liegt ganz anders als ihr immer gemeint habt. Nur das Gewicht, welches ihr den Negativen Erfahrungen gegeben habt hat euch den anschein von Unglück in eurem Leben gebracht. Es gibt viel viel besseres in eurem Leben als ihr meint.
Wenn ihr dies einen vollen Tag durchgezogen habt, macht doch einen zweiten Tag daraus, einen dritten, einen vierten, oder gar eine Woche draus.
Der eine braucht eine volle Woche der oder die andere nur ein paar Tage, es wird auch ein paar unter euch geben die gefrustet aufgeben, weil sie es von Anfang her nicht glauben wollen. Auch dass ist gut so 🙂
Zieht doch das einmal für euch ein paar Tage / Wochen durch, ihr werdet sehen, es wirkt, und es gibt erst recht noch einen schönen positiven Nebeneffekt, dadurch strahlt ihr freude aus, ein lächeln wird euer Gesicht formen und ein solches ist sehr ansteckend.

“Lache und die Welt lacht mit dir, weine und du weinst allein.“
Zitat – Ella Wheeler Wilcox

Viel Spass beim ausprobieren und ich freu mich auf eure Rückmeldungen…
[ad#co-2]

Martin @pokipsie Rechsteiner Ich bin ein dreifacher Familienvater mit einem Fable für Gadgets aller Art. Ich betreibe leidenschaftlich unterschiedliche Blogs und Podcasts und mach auch ein bisschen etwas mit Video. In meiner Freizeit beschäftige ich mich mit meinen Mädels, LEGO, der Bahn und Reisen so wie ich dazu komme.

Comment(3)

  1. Pingback: Martin Rechsteiner
  2. Pingback: Wolfgang Hamm
  3. Sehr gut geschriebener Artikel, danke!
    Die Zeit vergeht wirklich wie der Wind und wie sagt man so schön: An den Kindern merkt man wie schnell die Zeit vergeht.
    Es ist schön in Erinnungen zu schwelgen. 🙂
    Das mit dem negativen Ausschalten und das positive hervor zu holen ist eine gute Idee, nur leider nicht immer so einfach umsetzbar. Und ganz ausschalten denke ich wäre auch nicht gut, denn manchmal müssen wir uns einfach mal ärgern können oder streiten.

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.