Hasbro pit

Panik an der Börse, ein Alptraum den nicht nur Brocker haben. Mit den Worten umschreibt Hasbro das Spiel pit. Das tolle an dem Spiel, ihr habt keinen all zu grossen Abfall. Die Box in der sich die Karten und die Anleitung befinden ist gleich auch die Klingel, die ihr später fürs beenden einer Runde benötigt. Darum herum ist einzig etwas transparenter Kunststoff und oben dran ist noch etwas Karton. Somit, nach dem Spielen, einfach die Karten in die Box tun und schon lässt es sich verstauen.

GraviTrax Starter Set im Test

Im letzten Jahr waren die GraviTrax viel zu schnell vergriffen. Zumindest hat es bei uns nicht dazu gereicht bis dann die Weihnachtseinkäufe an die Reihe kamen. Vor wenigen Wochen kam die Meldung, dass sich das System rund um das GraviTrax Starter Set weiter ausdehnt. Wenige Tage später stand es dann auch schon das, mein Paket mit der Kugelbahn der Zukunft. Von meinen drei Neffen weiss ich, dass die Kugelbahn einen heiden Spass macht und man nicht genügend Erweiterungen haben kann/will.

Elago W5 Stand – Gameboy-Dockingstation für die Apple Watch

Ihr Kinder aus den 80er, 90er Jahren mögt ihr euch doch sicherlich noch an die erste Nintendo Gaming Konsole erinnern? Ich schon, den einen solchen durfte ich selber nie besitzen.  Mögt ihr euch auch noch an die ersten Apple Computer erinnern? Von denen hab ich Ende 2016 eine Mini-Ausgabe erhalten - hier im Blog könnte ihr über das Elago W3 lesen. Nun, drei Jahre später kam ein neues Paket von Elago bei mir an. Dieses Mal kein neues Mac Modell, sondern etwas von Nintendo. Ein kleiner Mini-Game Boy.

iPad Pro 12.9″

Mein erstes iPhone habe ich damals direkt aus den Staaten von einer lieben Kollegin zugesandt bekommen. Direkt zum Verkaufsstart in den Staaten. Damals mussten wir diese noch mit einem Jailbreak befreien. Das erste iPad hat mir dann damals ein Kollege direkt aus den Staaten importiert. Später kamen dann drei iPad 2, zwei iPad mini und auch der erste iPad mit Retina Display dazu. Das letztere hab ich dann wieder verkauft, ich hatte Angst, dass mich dann plötzlich die Pixel an meinen älteren iPads stören könnten. Dabei blieb es dann auch fast, ich habe im Jahre 2014 noch ein iPad mini der vierten Generation gekauft. Als die iPads noch aktuell waren, hab ich mehrfach versucht, diese Produktiv zu nutzen. Wer mich damals schon etwas verfolgt hat weiss, dass dies damals noch nicht so wirklich möglich war. Sicherlich das Schreiben von Mails und Blog Posts geht aber sobald da noch Bilder dazu gekommen sind wurde es schwierig. Bei jeder neuen iPad Version war ich dann versucht es nochmals zu probieren, doch mir war dann jeweils der Versuch zu kostspielig.

8 Monate Crowdfunding Projekte im Podcast – und was wird 2019 anders?

Seit Jahren unterstützte ich Projekte auf den verschiedensten Plattformen. Über  einige Crowdfunding Projekte habe ich hier im Blog oder drüben im lebesmart.ch Blog berichtet. Im letzten Jahr, genauer 11. April 2018 habe ich dann ein länger schon angedachtes, neues Podcast Projekte gestartet. Darin stell ich Crowdfunding-Interessierten Hörern neue und interessante Gadget vor. Kurz vor Weihnachten hab ich dann eigentlich das Jahr und die ersten 8 Monate abschliessen wollen.

DJI Osmo Pocket – kompaktes Gimbal für die Hosentasche

Gadgets aus dem Hause Dji haben es mir angetan. Einige davon hab ich mir gekauft und natürlich hab ich die auch ausführlich genutzt. Manche mehr und manche weniger. Meine Dji Spark Fly hab ich nach einem Monat dann auch wieder abgesetzt. Ich teste die neuen Drohnen jeweils gerne, vor allem um zu sehen wie die Entwicklung dahinter weiter kommt. Doch persönlich komm ich einfach viel zu wenig zum fliegen. Schon mehr nutze ich die Gimbals vom Asiatischen Hersteller. Auch hier, die erste Version vom mobile war mir dann im Preis-/Leistungsverhältnis zu teuer. Deshalb ging dieses auch nach zwei Monaten wieder zurück. Beim zweiten Model, dem Osmo mobile 2 konnte ich dann nicht Wiederstehen. Ich hab es dann gleich im exklusiven Apple Store-Monat zugeschlagen. Doch nun ist Dji, kurz vor Weihnachten, mit einem neuen Gadget aufgeschlagen.

Podcastpreis – Doppelte nomination fürs Pokipsie Network

Nach 2017 und 2018 wir der deutsche Podcast Preis im kommenden Frühling schon zum dritten Mal vergeben. Wie schon in den letzten Jahren sind Podcasts des Pokipsie Networks auch im 2019 nominiert. War es im ersten Jahr der #GeekTalk als gesamtes, durfte das Publikum im letzten Jahr für den #GeekTalk Daily abstimmen. Wie im Titel geschrieben sind in diesem Jahr gar zwei Podcast Formate für den Preis nominiert.

Starlink – Battle for Atlas angetestet

Eigentlich dachte ich, dass die Toys-to-Life-Spiele ein jähes Ende gefunden haben. Das nachdem LEGO seine Dimensions-Serie eingestellt und Disney neben Infinity die komplette Sparte aufs Abstellgleis gelegt hat war ja auch nicht mehr viel übrig. Hier im Blog haben wir einige Toys-to-Life-Spiele getestet und haben das mit Wehmut vernommen. Umso mehr haben wir uns natürlich auf Starlink gefreut. Gleich vorneweg, die Anschaffung der verschiedenen Modelle ist kein Pflichtkauf. Das ist natürlich in einer Branche die von Zusatzverkäufen lebt, ein gewagter Schritt, könnte aber dem Spiel auch einige zusätzliche Fans bringen. 

VOLT Battery Share Cable – Schweizer Kickstarter Projekt für mehr Power

Wer meinen Blog hier, oder den lebesmart.ch Blog ein wenig verfolgt hat sicherlich schon mal mit bekommen, dass ich immer wiedermal über Produkte schreibe, die aus einer Crowdfunding Kampagne  entstanden sind. Hier findet ihr ein paar Beispiele hier im Blog oder drüben bei lebesmart. Im Frühling diesen Jahres habe ich dazu sogar einen eigenen Podcast ins Leben gerufen. Den #GeekTalk Crowdfunding Podcast findet ihr direkt hier. Darüber bringe ich in unregelmässigen Abständen immer wieder neue Gadgets für alle möglichen Lebenslagen in die Podcatcher eurer Wahl.

FRITZ!App Fon 4.0 – tolle Neuigkeit für iPhone Nutzer

Einen Festnetzanschluss? Das habe ich schon seit vielen, vielen Jahren nicht mehr. Der Grund ist ein einfacher, wenn ich in den letzten Jahren telefonierte dann war es über ein Smartphone oder eine der zahlreichen Anruf-Funktionen in den ganzen Social Media Netzwerken die es so gibt.  Doch ganz korrekt ist das auch wieder nicht. Wer fleissig hier im Blog mitliesst, hat vielleicht vor ca. zwei Jahren meinen Testbericht zur FRITZ!Fon C5 mit bekommen. Evtl. auch meine Vorfreude auf das neue Modell FRITZ!Fon C6.  Doch warum hat einer, wie ich, der dank seinen mobilen Rechnern, den Smartphones und den Möglichkeiten vom Internet überhaupt noch ein FestznetzTelefon zu Hause stehen? Die Antwort ist ganz einfach: Meine FRITZ!Box (aktuell ist das die FRITZ!Box 6890 LTE)!

Tolino Shine 3

Wer mein Unboxing Video zum Tolino Shine 3 auf der Facebook Seite vom Pokipsie Network gesehen hat, hat sicherlich meiner erste Reaktion zum eReader mit bekommen. Irgendwie hatte ich einen kleinen Flashback weit zurück in meine Gadget-Vergangenheit. Der neue eReader hat mich doch stark an den Touch von Kobo und dessen Nachfolger erinnert. Doch dann kam mir eine News, die wir in der gt0117 vom #GeekTalk Podcast verkündet haben erinnern. Im Januar diesen Jahres hat die deutsche Telekom ihr Tolino-Ökosystem an Rakuten abgegeben. Zumindest die weiter Entwicklung vom eigenen eReader und zu Rakuten gehört eben auch Kobo. Somit schliesst sich der Kreis wieder.

NEON – Bankkonto auf dem Smartphone eröffnen

Die Welt wird immer kleiner. Dank der digitalen Vernetzung haben wir immer mehr Kontakte in alle möglichen Länder dieser Welt. Wenn man freunde in aller Welt fragt, was sie mit der Schweiz assoziieren, ist das neben Käse und Schokolade (der besten) natürlich auch immer das Banking. Na, gut in den meisten Fällen wohl eher Gold, doch mit einem solchen Goldbarren zahlt es sich heut zu Tage schlecht an einer Kasse beim Coop oder Migros. In einem sind die Schweizer Banken auch unübertroffen gut, im Gebühren stellen für alle Möglichen und unmöglichen Arbeiten. Egal ob für unser Lohnkonto, das Sparkonto oder auch das Konto unsere Kinder, überall Fallen Gebühren an. Zum einen sind da Grundgebühren, dazu gesellen sich die Jährlichen Kosten für die Maestro Karten und wenn man hat auch noch die Kreditkarten. Des weiteren fallen beim Abheben von Bargeld, an Bank-fremden Automaten, zusätzliche gebühren an und, und, und...

Citymapper meine App in einer fremden Stadt

Ich mag mich noch gut an meine Jugendzeit erinnern. Damals ging es mit der kompletten Oberstufe nach Venedig für ganze vier Tage. Hin- und Rückfahrt mit dem Bus natürlich inklusive. Damals haben wir uns in der Stadt mit den schönen Lagunen noch mit offlinePapier-Karten durch die ganzen Gassen navigiert. Wie überall ist das natürlich eine Übungssache und ich kann das zum Glück auch heute noch, man weiss ja nie, Akku zu Ende oder Smartphone verloren und wir sind heute schon ein klein wenig aufgeschmissen. Gut meine Person natürlich nicht, denn ich hab ja meist drei Smartphones auf mir. Eigentlich schwöre ich in Fremden Städten schon seit vielen Jahren auf die ehemalige NOKIA Karten App Here. Denn diese erlaubt es einem auch offline navigieren zu können. Hier haben mittlerweile Apple und ein bisschen auch Google aufgeschlossen aber dennoch hat diese App noch ihre Vorteile. Seit nun zwei Jahren begleitet mich die App Citymapper bei Reisen in fremden Städten.

VideoDuke – YouTube- und Vimeo-Videos einfach runterladen

Ein Backup zu haben ist immer praktisch. Auch gibt es Situationen in denen man gerne etwas alternativen Video Content hätte, an den man ohne Netzzugang nur schlecht ran kommt. Immer wieder bekomm ich Anfragen von YouTubern was sie machen können, wenn sie das Original von ihrem YouTube Video gelöscht haben. Meist kommt aber die Frage zu spät, nachdem der Suchmaschinenriese ihr Account gesperrt/gelöscht oder einzelne Videos vom Netz genommen hat.

Tutorial – Grundlagen und Verschlüsselung im Browser

Das Thema E-Mail Verschlüsselung ist für viele immer noch ein Buch mit sieben Siegeln. Während Messenger mittlerweile überall damit werben verschlüsselt zu sein sieht es bei dem wesentlich älteren Protokoll E-Mail deutlich schlechter aus. Trotzt #PGPFail kann die Absicherung der eigenen Mails wichtig sein – und ist wesentlich einfacher als man glauben mag. In diesem Tutorial möchten wir euch die Grundlagen erklären und euch zeigen wie ihr selbst Webmail Konten einfach absichern könnt.