Xbox One «Watch Dogs» ein Testbericht

Xbox One «Watch Dogs» ein Testbericht

Ein Game das unsere Zukunft vielleicht darstellt, ein Game in dem fast alles Digital überwacht wird. Wir sind im fiktive Chicago irgendwann in der Zukunft, die ganze Stadt wird vom CTOS – vom City OS – überwacht und gesteuert. Die Ampeln, Brücken, Überwachungskameras, einfach alles. Die Hauptfigur Aiden Pearce ist ein Hacker, der mit seinem Smartphone – notabene mit seinem iPhone – sich in das Netzwerk der Stadt hacken kann und damit Zugang zu alle relevanten Informationen hat. Auch die Daten der Einwohner werden in CTOS registriert, Krankheiten, Kontostand, Lebenswandel und so weiter. Wer also ins CTOS kommt hat die Stadt in der Hand.

Aiden hat früher verschieden Aufträge ausgeführt, bei seinem letzten lief etwas schief, was zum Tod seiner geliebten Nichte führte. Die Story beginnt und es wird der verantwortliche für diese Tat gesucht.

Ein tolles Game mit einer Grafik die das erste Mal annähernd zeigt was uns in der Zukunft auf den neuen Konsolen erwarten könnte. Die Landschaft rund um Chicago ist schön gestaltet und wenn man sich Zeit nimmt und mal rumrennt sieht man haufenweise Details. Manchmal fragte ich mich wirklich, wie kommt man nur drauf so detailliert ein Game zu gestallten. Bravo!

Irgendwann war ich nicht mehr sicher, ob ich nicht ein Mix aus GTA und Farcry spiele. Gibt es doch viele Gemeinsamkeiten. Zentralen müssen vor Ort gehackt werden, um Teile der Stadt freizugeben, oder halt Türme wie in Farcry. Autos, Motorräder, Schiffe usw. können geklaut werden, mit denen man dann die Open World erkunden kann – wie in GTA. Man hat also das Gute aus zwei Games in einem vereint. Witzig sind auch die eingeblendeten Hinweise zu den Einwohner, es lohnt sich die Telefon zu Hacken, das eine oder andere Gespräch oder Whatsapp Chat zu verfolgen.

Es gefällt mir gut das man Mission nicht nur mit “Waffe raus und alles ummähen” erfüllen kann, nein es gibt einige Mission in die man sich unauffällig verhalten muss und sich mit einem System Hack zugriff verschaffen muss. Leider verliert man an den Massen am Missionen und Sidemissionen die man erfüllen kann schnell ml den Überblick, zuviel des guten aus meiner Sicht.

Fazit

Im ganzen Betrachtet ist Watchdogs ein must have Titel. Es macht Spass in der Stadt rumzuschleichen, zu Hacken oder zu Ballern. Wer einmal begonnen hat, der lässt es so schnell nicht wieder los.

Kaufen

Schweiz:
Watch Dogs – direkter Kauf Link
Deutschland:
Watch Dogs – direkter Kauf Link
Österreich:
Watch Dogs – direkter Kauf Link

Jetzt zugreifen

| internetjunkie | manchmalblogger | hockeyfan hcd | mac UND windows user | smartcabrio fahrer | guete cheib |

2 Comments

  1. Du vergisst die parallelen zu Assasins Creed mit den Türmen die man hacken muss! :) Außerdem ist die Grafik etwas enttäuschend nachdem man das ganze mit dem Material aus dem Ankündigungstrailer oder was das war vergleicht! Aber auf jedenfall ein tolles Spiel!

    • Hi Fabian, Danke für deinen Kommentar! Ja das stimmt, Assassin Creed passt da auch rein, ähnlich wie bei Farcry, auch da muss man Funktürme besteigen und sie freischalten. Ich finde die Grafik sehr Gut, man sieht ansatzweise was noch möglich ist mit der Xbox One. Bin deiner Meinung ein wirklich tolles Spiel.
      Viele Grüsse und #keepongaming

Hinterlasst einen Kommentar