Xbox "Kinect Rush" ein Testbericht

Xbox “Kinect Rush” ein Testbericht

21. Dezember 2012

Xbox "Kinect Rush" ein Testbericht

Ich geb es ja zu, auch mit bald 40 Jahren bin ich ein Fan von Disney und den Animationsfilmen von Pixar. Das es nun ein Xbox 360 Game gibt das grad Fünf dieser tollen Filme als Spiel wieder gibt ist ein Testbericht wert. Ihr könnt dies auch als last-minute Weihnachtsgeschenk für eure Kinder ansehen. ;-)

“Kinect Rush” wird komplet über das Kinect Steuerelement von der XBox 360 gesteuert. Daher wird das Kinect System für dieses Game vorausgesetzt.

Xbox "Kinect Rush" ein TestberichtAls Junge oder Mädchen kommt ihr mit dem Schulbus im Pixar Park an und werdet gleich von anderen Kindern aufgenommen und in den ersten Bewegungen instruiert. In dem man die Arme hoch und runter bewegt, läuft man los und kann sich den Park ansehen. Im Pixar Park hat es fünf Bereiche die genau den fünf Filmen nach empfunden sind.

Es sind dies, die Unglaublichen, Ratatouille, Toy Story, Oben und Cars. Die einzelnen Spiele sind dann in je drei Herausforderungen unterteilt, die nach und nach frei geschaltet werden. Wenn ihr euch für ein Spiel entscheidet spielt ihr zusammen mit einem “Freund” der euch die Geschichte über das Spiel erzählt. Währende dem spielen wird euch immer angezeigt was ihr machen müsst. Zum Beispiel die Arme schwingen um zu rennen, Hochspringen um über ein Hinterriss zu hüpfen, mit den Armen rudern um mit dem Kanu vorwärts zu kommen usw.

Xbox "Kinect Rush" ein Testbericht

Die Unglaublichen

Ihr spielt zusammen mit Violetta den Superhelden und müsst die Gefangene vom Monster befreien. währent ihr Violleta nach rennt, müsst ihr an Lianen hochklettern, Abgründe überspringen oder Laserstrahlen ausweichen.

Ratatouille

Als Ratte helft ihr einem Freund der in einem Glas gefangen wurde sich zu befreien. Dafür Spritzt ihr zu erst mit dem Wasserschlauch die Tauben weg und dann rennt, hüpft oder rutsch ihr das Dach runter.

Toy Story

Als Spielzeug Roboter müsst ihr eurem Freund folgen bevor er ins Auto eingeladen wird. Batterien müssen gefunden werden und zum Beispiel in einen Kran geworfen werden damit ihr ihn benützen könnt. Auch hier wird wieder gerannt, gehüpft und geklettert.

Xbox "Kinect Rush" ein Testbericht

Oben

Als Pfadfinder schlagt ihr euch durch die Hinterrisse des Dschungels und folgt dem fliegenden Haus. Ihr müsst euer Kanu durch den wilden Fluss steuern, auf Bäume klettern und sie zu Fall bringen damit ihr eine Brücke über die Schlucht habt.

Cars

Als Rennwagen fahrt ihr die Strecke die Hook extra für die besten gebaut hat ab. Um zu steuern streckt ihr die Arme nach vorne und lenkt den Wagen mit eurem Virtuellen Steuerrad.

Xbox "Kinect Rush" ein Testbericht

Fazit

Das Spiel ist sehr liebevoll gemacht und nahe an die jeweiligen Filmen produziert. Man bewegt sich sehr viel und nach ein paar Minuten kann man schon mal sehr warm bekommen. Die Steuerung ist nach dem ersten Test gut, manchmal ein bisschen schwer fällig.  Ich denke aber Kinder haben nicht den gleichen Präzisionsanspruch wie ich. Für sie wird in erster Linie der Spass im Vordergrund stehen und denn werden sie haben! Das schöne an Kinect ist das wenn euer Kind mal vor dem TV Spielen will, es sich doch noch bewegt und nicht nur auf dem Sofa sitzt und am Kontroller rum drückt.

Und falls ihr jetzt wirklich noch kein Weihnachtsgeschenk für eure liebsten kleinen habt, habt ihr jetzt eins.

Ich wünsche euch schöne Weihnachten und erholsame Festtage. Nehmt das Leben ernst aber bleibt in eurem Herzen ein Kind.

Euer Sigiman

[sws_blue_box box_size=”580″]Positiv:

  • Herzig umgesetzt
  • passend zu den Filmen
  • zum spielen muss man sich bewege – Kinect

Negativ:

  • nur fünf verschiedene Länder (mit jeweils drei Spiel Modis)

[/sws_blue_box]

zu kaufen

Schweiz:
Kinect Rush
Deutschland:
Kinect Rush
Österreich
Kinect Rush
Xbox "Kinect Rush" ein Testbericht

Pin It

| internetjunkie | manchmalblogger | hockeyfan hcd | mac UND windows user | smartcabrio fahrer | guete cheib |

Leave A Comment