Home News Fintech Mit TWINT am SBB Billetautomat bezahlen – Testpilot in Bern
Mit TWINT am SBB Billetautomat bezahlen – Testpilot in Bern

Mit TWINT am SBB Billetautomat bezahlen – Testpilot in Bern

5

Ich mag mich erinnern, dass die News mich irgendwo gestreift hatte. Doch wie das heute so ist, mit dem Übermass an Informationen – es ging schlussendlich unter.

Mit TWINT am SBB Billetautomat bezahlen – Testpilot in Bern

Gestern Abend war ich spontan – seit Jahren endlich wieder mal – im Kino. Zusammen mit meinem guten Kollegen, der mit mir den Schweizer Casino Blog führt, haben wir «Deadpool» geschaut.
Ein etwas anderer Marvel Film, der aber sehr viel Freude bereitet hat.

Beim Warten am Treffpunkt, am Bahnhof in Bern, habe ich mehrfach ein grün leuchtendes Blinken an den Automaten der SBB entdeckt. Nach einigen Durchgängen war meine Neugierde dann so gross, dass ich mir das genauer anschauen musste.
Siehe da, das vertraut grün blinkende Licht kam vom TWINT-Logo.

Seit kurzem ist es möglich, am Bahnhof in Bern (Pilot Phase) neben den normalen Bezahl-Möglichkeiten, wie Bargeld, EC-, und Kreditkarten sowie deren NFC-Lösungen, auch mit TWINT zu bezahlen.
Das musste ich natürlich auch ausprobieren und wie -bis jetzt – immer, funktionierte der ganze Vorgang rasch und unkompliziert #iLike.

Mit TWINT am SBB Billetautomat bezahlen - Testpilot in Bern
Mit TWINT am SBB Billetautomat bezahlen – Testpilot in Bern

Ich für meine Teil hoffe, dass die Ausweitung auf die Shops wie Brack oder den Detailhändler Migros das Ganze nun schnell nach vorne bringen. Damit ich an immer mehr Orten alternativ auch digital bezahlen kann.

 

Martin @pokipsie Rechsteiner Familienvater, Gadget-verrückter/süchtiger, Podcaster, Blogger, Youtuber. Liebt LEGO, Cloud, Coaching

Comment(5)

  1. Persönlich halte ich das für unnötig. Die SBB-Tickets kann man heute ja schon digital kaufen – und zwar überall, unabhängig von Automaten und ohne Einweg-Papierticket. Da würde sich eine digitale Verknüpfung von TWINT und SBB viel mehr lohnen als eine physische.
    Ausserdem finde ich es bedenklich, dass die TWINT-App scheinbar Guthaben abbucht, auch wenn der Eingang der Zahlung beim Händler noch nicht bestätigt wurde (mir so passiert). Da ist das Geld dann schneller als gewünscht weg. Und zwar ohne Gegenleistung.

    1. Ja, die integration in die SBB App wäre natürlich auch etwas sehr schönes. Da habe ich aber auch mein Postkonto hinterlegt und kann auch ohne KK bezahlen.
      Das zweite aber musst du mir nochmals genauer erklären, was genau ist dir passiert?

      1. Genau, darum finde ich die TWINT-App für die Interaktion mit den SBB etwas unnötig. ;)

        Zu deiner Frage: Ich „bezahlte“ mit TWINT (= Guthaben wurde auf der App abgebucht), doch die Zahlung kam wohl beim Händler nicht an. Folge: Geld weg, kein Kaffee. ;) Klingt ja irgendwie auch noch lustig und ist wegen des kleinen Geldbetrags auch nicht so tragisch; aber das Vertrauen in die App ist natürlich weg und ich finde es äusserst bedenklich, dass TWINT da kein Fehlerbehebungsszenario eingebaut hat. Einmal abgebucht kann von der Kundenseite nicht mehr storniert oder „gemeldet“ („report“) werden. Das stört mich.

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.