Home News Fintech Apple Pay schon bald in der Schweiz?
Apple Pay schon bald in der Schweiz?

Apple Pay schon bald in der Schweiz?

2

Hier im Blog, aber auch im #GeekTalk Podcast, habt ihr es sicherlich schon mitbekommen: Meiner einer interessiert sich sehr stark für dieses digitale Portemonnaie. Eine Übersicht der Schweizer Dienste, die ihr aktuell nutzen könnt, findet ihr auch hier im Blog.

Bei uns in der Familie nutzen wir sowohl die Paymit App von der UBS als auch die Post-Lösung TWINT. Ersteres für schnelle Überweisungen von Geldbeträgen untereinander – aber auch bei Auktionen und unter unseren Bekannten – letzteres für jeglichen Einkauf in den ganzen Coop Filialen, die Migros soll ja bald folgen.

Apple Pay schon bald in der Schweiz?

Das Thema Finanzen ist ein heikles, vor allem bei uns Schweizern. Dennoch haben sich die neuen Wege schon einigermassen – zumindest in unserer Bubble – einnisten können. Es gibt sicher einige, die hier noch abwarten und das Ganze etwas von aussen betrachten, doch wenn man den beiden Herstellern glauben schenken mag, steigen täglich immer mehr Nutzer auf.

Nun kam am heutigen Morgen die Neuigkeit, auf die viele sicher schon länger warten. Denn bezahlen mit dem Smartphone ist zwar praktisch, doch da ist immer noch eine App dazwischen. Auch fehlt mir persönlich die Integration in meine Apple Watch.

Fintech hat herausgefunden, dass Apple die Marke «Apple Pay» nun auch hier in der Schweiz registriert hat. Somit könnten wir mit oder vor den Franzosen als eines der nächsten Länder in Europa zum Zuge kommen.

Nun sind Paymit und TWINT natürlich noch mehr gefordert, Gas zu geben. Auch wenn uns die Schweizer Produkte sehr ans Herz gewachsen sind, und wir für beide einen Einsatzzweck haben, denke ich, könnte es mit einem Eintritt von Apple knapp werden. Ich gehe gar davon aus, dass Apple relativ schnell mit den grossen Banken einen Deal aushandeln wird und somit schnell Boden gut machen wird. Alleine schon deshalb, weil das Ganze auf jedem iOS Device von Haus aus integriert ist.

Ganz sicher bin ich mir aber doch nicht. Vor allem auch, da ich in den meisten Fällen kein Fan von Kreditkarten bin – mit wenigen Ausnahmen. Da müsste Apple definitiv noch nachbessern und eine Kontoanbindung bringen. Wiederum gefällt es mir sehr gut, dass Apple nicht an den Daten interessiert ist, wer jetzt wem Geld überweist etc. – die Verschlüsselung fehlt mir in den aktuell von uns verwendeten Lösungen.

Wie immer im Technik-Teich: Es wir sehr spannend und ich freue mich auf den Wettbewerb.

 

Martin @pokipsie Rechsteiner Familienvater, Gadget-verrückter/süchtiger, Podcaster, Blogger, Youtuber. Liebt LEGO, Cloud, Coaching

Comment(2)

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.