Xoom Tablet - Bildquelle Engadget

Motorola/Google verkauft Tablets mit Daten von Kunden

Wie hässlich ist den das?

Sogenannte “refurbished products” sind eine geniale Möglichkeit an neu aufbereitete Geräte mit (meist) der gleichen Garantieleistung vom Hersteller zu bekommen.

Doch dabei kann, wie wir bei Motorola vernommen haben auch einiges schief laufen.

Xoom Tablets (hier im Review) welche vom Oktober 2011 bis Dezember 2011 wieder verkauft wurden, hatten noch die Daten der Vorbesitzer darauf.
Das heisst, dass der Nachfolger im Extremfall persönlichste Bilder, Mails, Dokumente und noch viel schlimmer, Benutzername von Diversen Konten, sowie den Zugang zu dessen Sozialen Plattformen, Passwörtern etc. frei Haus geliefert bekommen hat.
Wie hässlich ist das den – gut, klar ist man gibt auch niemals, wirklich niemals ein Gerät zurück welches man nicht (mehrfach) zurück gesetzt hat. Aber dennoch ein solcher Fehler ist wirklich extrem.
Es ging dabei nicht um zwei, drei Geräte sondern von den 6’200 Tablets wurden 100 Stück nicht richtig formatiert.

Schön finde ich es wiederum dass Motorola ihn zugegeben hat. Aber dennoch ein echt Fader Beigeschmack bleibt da schon. Für die Wiedergutmachung wurde den betroffenen einen einen zwei Jahres Mitgliedschaft beim Experian’s ProtectetMyID gutgeschrieben.
Via

Jetzt zugreifen

Familienvater, Gadget-verrückter/süchtiger, Podcaster, Blogger, Youtuber. Liebt die Cloud, Coaching, NLP, Hypnose, @GadgetPlazaCH, @GeekTalk_ch, @zoeliakie

4 Comments

  1. RT @pokipsie: Motorola/Google verkauft Tablets mit Daten von Kunden http://t.co/AsruCP7V #pokipsie #in

  2. Motorola/Google verkauft Tablets mit Daten von Kunden http://t.co/AsruCP7V #pokipsie #in

  3. Motorola/Google verkauft Tablets mit Daten von Kunden http://t.co/bGKFKBGy #pokipsie #in

  4. Motorola/Google verkauft Tablets mit Daten von Kunden:
    Tweet
    Wie hässlich ist den das?
    Sogenannte “refurb… http://t.co/XiQSxdaQ

Hinterlasst einen Kommentar