Altron vertreibt exklusiv Wiko in die Schweiz

Altron vertreibt exklusiv Wiko in die Schweiz

Wiko, ein Französischer Hersteller von Android Smartphones der in seinem Heimatland grosser Beliebtheit errungen hat will im Jahre 2014 fleissig expandieren. Ein lukrativer Markt hierfür ist natürlich auch die Schweiz.

Altron vertreibt exklusiv Wiko in die Schweiz

Spannend ist die Entwicklung von Wiko in Frankreich:

Das 2011 in Marseille gegründete Unternehmen hat gemäss GfK-Daten August 2013 bis Februar 2014 nach nur drei Jahren einen Marktanteil von nicht weniger als 14,58 Prozent in Frankreich erreicht. Diese Verkaufszahlen machen den jungen Hersteller zur Nummer Zwei der «Grande Nation». Seit dem letzten Jahr expandiert Wiko ins Ausland und wird bis Ende 2014 Distributionspartner in mehr als 30 Ländern aufbauen.
Auszug aus der Pressemitteilung

Nach Möglichkeit werden wir für euch auf dem GadgetPlaza Blog etwas in die Wiko Luft Gerätschaft reinschnuppern, am besten abonniert ihr gleich den Blog und/oder folgt uns über die Social Media Kanäle damit ihr nichts verpasst.

Tolle Hardware für einen schmalen Preis

Das Portfolio von Wiko Smartphone-Portfolio umfasst aktuell 16 verschiedene Modelle. Es unterteilt sich in zwei Grund-Kategorien:

Android Linie – in dieser habt ihr eine grössere Auswahl und mehr Vielfalt.
Svarovski Linie – hierbei handelt es sich um hochwertige Smartphones, versehen mit Kristallen von Svarovski.

Spannend finde ich die fast durchgängig eingesetzte Dual-SIM-Karten, somit seid ihr nicht nur im Ausland viel besser aufgestellt. Dazu kommt Hardwareseitig top Hardware in der jeweiligen Preiskategorie. Aber wie oben schon angedeutet, hoffentlich bald in einem ausfürhlichen Testbericht auf dem GadgetPlaza Blog.

 

 

Jetzt zugreifen

Familienvater, Gadget-verrückter/süchtiger, Podcaster, Blogger, Youtuber. Liebt die Cloud, Coaching, NLP, Hypnose, @GadgetPlazaCH, @GeekTalk_ch, @zoeliakie

1 Comments

  1. Pingback: #gt3614 Wieder live dafür bald mit Unterbruch » #GeekTalk Podcast

Hinterlasst einen Kommentar