Home Spiele

Spiele

Der erste Schnee ist in den Bergen schon gefallen, die Skipisten öffnen nächstens und der Winterspass für diese Saison kann wieder beginnen. Rechtzeitig und als Vorfreude auf die Wintersaison veröffentlicht Ubisoft am 2. Dezember 2016 «Steep», ein rasanter Schneesport Titel in einer riesigen offenen Spielwelt.
Nachdem es dieses Jahr kein neues «Need for Speed» geben wird, ist wieder ein wenig Platz für neue Rennspiele. Microsoft lieferte mit «Forza Horizon 3» wirklich gewaltig ab und revitalisierte mit dem ersten Crossbuy Titel auch noch einmal kräftig den PC Markt. Entwickler Milestone möchte es gleich tun, diesmal aber auf zwei statt vier Rädern.
Schon als Kind freute ich mich auf den Adventskalender den uns Kinder meine Mutter jeweils liebevoll von Hand gebastelt hatte. Seit einigen Jahren mache ich mich - als AFOL - jeweils selber eine Freude. Jeweils ende September kommt der LEGO Adventskalender in den Verkauf und ich stürze mich jeweils gleich drauf. In diesem Jahr hab ich erst ende Oktober zugegriffen und seit dem steht der Kalender nun hier unten im Büro auf meinem LEGO-Tisch.
Bisher konnten wir wenig von der Arbeit des Studios BigMoon hören. Das Studio wurde bereits 2008 in Portugal gegründet und zeichnete bisher vor allem für das 3D Art mehrerer bekannter Spiele verantwortlich - so beispielsweise für diverse WRC als auch MotoGP Teile. Nun wagt sich BigMoon an die ersten, eigenen Titel - den Erstling haben wir für euch näher unter die Lupe genommen.
Spinoffs von bekannten Spielen sind aktuell sehr beliebt. So schaffen es Publisher bekannte Namen zu nutzen, aber mit einem neuen Setting zu belegen oder gar in ein neues Genre zu hieven. Ähnlich verhielt es sich beim hier getesteten Spiel, wobei der Publisher hier kurz vor der Veröffentlichung noch die Reissleine zog und den Titel des Originals kurzerhand strich.
Spiele rund um Viren sind aktuell im Trend - vor allem auf iOS begeistert der Titel «Plague Inc» bereits seit einiger Zeit. In die selbe Kerbe schlägt der hier getestete Indie Titel der Twice Circled Studios. Ein gefährlicher Grippevirus ist in Asien ausgebrochen - und der Spieler nimmt den Kampf gegen die tödliche Krankheit auf.
Im Jahr 2008 starte Apple sein eigenes Store für mobile Anwendungen unter iOS. 8 Jahre später feiert dieses Store einen großen Erfolg um den anderen. Das Angebot ist quasi unendlich, da wird es leider aber auch sehr schwer Anwendungen zu finden die sich vom Einheitsbrei abheben. Vor allem im Bereich der Spiele - der fraglos grössten Kategorie im AppStore. Eine potentielle Perle, zumindest der Papierform nach, möchten wir heute testen.
Zugegeben, Spiele im Early-Access bereits zu Testen fällt mir als Journalist und Tester etwas schwer. Klar, wir sind oft mit Vorarbversionen konfrontiert, ein Urteil zu fällen wäre aber verfrüht und damit unseriös. Etwas anders verhält es sich beim heute getesteten Spiel. Der Indie-Titel befindet sich seit vier Jahren in Entwicklung und löse auf der Plattform Steam bereits kurz nach Öffnung der öffentlichen Early Access Phase einen Sturm an Begeisterung aus.
Keine Unterhaltungsindustrie der Welt setzt derartig große Summen um wie die Videospielindustire. Dementsprechend groß ist die Nachfrage nach neuen Ideen und Spielkonzepten. Gerne bedienen sich Entwickler hier aber auch alten Konzepten von bekannten Brettspielen - so wie in der digitalen Umsetzung von «Schiffe versenken».
2008 wurde «Mount & Blade» für den PC via Steam und GOG veröffentlicht. Das Spiel stammt vom Studio TaleWorlds Entertainment und wurde von Paradox Interactive verlegt. Der Titel erfreute sich grosser Beliebtheit - eine Multiplayer-Erweiterung und zahlreiche DLCs folgten. 8 Jahre später erschien nun mit «Mount & Blade: Warband» ein Remake, das erstmalig auch für die aktuelle Konsolengeneration veröffentlicht wurde.
Es gibt kaum ein Kartenspiel, das nicht auf ein Standard Kartendeck setzt, das bekannter ist als Uno. Das Original wurde 1971 entwickelt und erfreut sich seit dem ungebrochener Beliebtheit. Unzählige digitale Aufgüsse folgten, so auch die neue Version für die modernen Next-Gen Konsolen und den PC.
Der goldene Herbst 2016 hat begonnen und mit ihm wirds wieder sportlich an den Konsolen. Nach dem Release von «Madden NFL 17» im August ist nun Anfangs September «NHL 17» rausgekommen bevor EA Sports ihren Top Shot «FIFA 17» Ende September ins Rennen schickt. Schlittschuhe binden Helme auf und dann heisst wieder: EA SPORTS..... itsinnegäim !
Was lange wehrt wird endlich gut - Kickstarter Kamapagnen oder Early Access Titel haben im Gaming Bereich, nicht ganz unberechtigt, oft einen schlechten Ruf. Doch ab und an gibt es auch positive Highlights und Titel werden nach Jahren von sorgfäliter (Weiter-)Entwicklung letztlich auch final released. So verhielt es sich auch mit dem hier getesteten Titel.
Knapp acht Jahre nach dem Erscheinen des ersten «Mirror’s Edge» Titel und einem eher mässigen Erfolg hat sich der Publisher Electronic Arts dazu bewogen, überraschender Weise, eine Neuauflage zu lancieren. Dem Spielprinzip – ein Geschicklichkeitsspiel in Ego Perspektive - welches beim Erstling als ziemliches Novum galt, ist EA auch bei «Mirror’s Edge Catalyst» treu geblieben.
Meine Geschichte rund um Monopoly machte ich hier nicht nochmals ausschreibe, die könnt ihr hier im Blog nachlesen bei den anderen Testberichten zu dem Kult-Spiel. Heute geht es ganz um die neuste Monopoly-Ausgabe «Banking Ultra».
Ubisoft hat während 4 Tagen eine «closed Alpha» Version des Actionsspiels «For Honor» für eine begrenzte Anzahl Spieler aufgeschaltet, um Feedback des noch unfertigen Titels auf dessen Stabilität zu erhalten. Diese erste Testversion beinhaltete einen Tutorial- sowie einen Teil des Mehrspieler Modus. Der Test fand sowohl auf dem PC, der Xbox one sowie auch auf der Playstation 4 vom 15. – 18. September 2016 statt. Ich war einer der Auserwählten und durfte die «closed Alpha» für das Pokipsie Netzwerk testen. Hier meine Eindrücke.
Das Brettspiel Risiko zählt ohne Zweifel zu den größten Klassikern unserer Zeit. Kaum jemand kennt das Kultspiel nicht, bei dem ihr feindliche Gebiete und Kontinente eurer Mitspieler übernehmen müsst um letztlich durch das Erfüllen von Missionen - oder die Weltherrschaft - das Spiel für euch zu entscheiden. Natürlich machte die Digitalisierung auch vor dem diesem Titel nicht halt, so schafften es in den letzten Jahren einige offizielle wie inoffizielle Umsetzungen auf alle Videospielplattformen.
Die Videospielreihe hat schon einiges an Auf und Ab erlebt. Der erste Teil im Jahr 2000 wurde zum großen Hit, damals veröffentlicht von Eidos. Der Nachfolger war ebenfalls ziemlich erfolgreich, ganz anders verhielt es sich mit Eidos im Allgemeinen. Das Studio wurde im weiteren Verlaufe von Square Enix gekauft. Doch auch der neue Besitzer schätzte die Marke, sodass sie 2007 mit «Deus Ex: Human Revoluion» mit einem sehr gelungenen Prequel ergänzt wurde. Nun steht der vierte Teil in den Startlöchern.
Selten hat ein Titel seit dessen Ankündigung einen so grossen Hype ausgelöst wie «No Man’s Sky». Das Weltraum Abenteuer aus der kleinen Entwickler Werkstatt Hello Games ist für die Playstation 4 seit 10. August 2016 erhältlich, noch vor dem Release der PC Version. Ob das Spiel verspricht was sich die Fans erhoffen, versuchen wir in unserem Review zu klären.