Home News

News

Apple bietet aktuell vier große Betriebssysteme an. iOS, watchOS, tvOS und OSX. Letzteres stellt das Betriebssystems für die Macs dar, ist das älteste der vier Systeme, aktuell aber leider nicht mehr jenes mit den meisten Installationen - hier hat iOS klar die Nase vorne. Nichts desto Trotz gab sicher Konzern wieder Mühe und stellt seit dem 20.09. eine neue, kostenlose, Version seine Betriebssystems zur Verfügung.
Im Herbst 2015 stellte Apple die vierte Generation des AppleTVs vor. Es handelte sich um die erste Version mit eigenem Betriebssystem und Anbindung an den AppStore. Nach einigen Startschwierigkeiten, und nach wie vor in einigen Ländern fehlender Siri Unterstützung, hat sich die Box mittlerweile mehr oder minder etabliert und erhält ebenfalls regelmäßige Updates des Betriebssystems. So steht mit tvOS 10, passend zur aktuellen, abgewandelten, iOS Version, das erste große Update an.
Endlich, das wurde aber auch Zeit. Vor lauter Neuigkeiten aus dem Apple Sektor ist die News hier fast untergegangen. Der TWINT- und Paymit-Zusammenschluss hat vom Weko grünes Licht erhalten. Darauf haben zumindest die Schweizer Banken fleissig gewartet.
Pünktlich im Juni zur WWDC 2016 stellte Apple seine 10 Version des mobilen Betriebssystems iOS vor. Neben einem grundlegenden Redesign in Sachen Sperrbildschirm und Notifications steht vor allem die Weiterentwicklung von iMessage, der Kartenapp und der Fotosapp im Vordergrund. Seit 13.09. steht iOS nun für alle zum Download bereit.
Neben iOS 10 und macOS Sierra kündigte Apple auf der WWDC 2016 auch die dritte Generation des Betriebssystems für die Apple Watch an. watchOS 3 legt den Fokus klar auf Performance und bietet hier klare Verbesserungen.
Es ist wieder so weit. Passend zum weltweiten Start von Apples neuem mobilen Betriebssystems iOS 10 - ja, liebe Android Nutzer, sowas ist möglich - gibt es bei der Schweizer Post wieder eine Aktion bei den Gutscheinkarten.
In meinem TravelStyle Blog habe ich schon über meine Reise nach Berlin berichtet. Darin hab ich vor allem das drum herum und alles was zwischen den IFA-Ausstellungstagen passiert ist erzählt. Im Beitrag hier geht es um die ganzen neuen Gadgets, die ich während meinen Stand besuch gefunden habe.
Neben einem neuen iPhone wurde auch, wie fast erwartet, eine neue Generation der Apple Watch vorgestellt. Die Änderungen sind übersichtlich, doch auch die grossen Befürchtungen vieler potentieller Käufer stellten sich nicht ein. In diesem Artikel möchten wir auf die neue Smartwatch von Apple eingehen.
Endlich ist es soweit: Das neue iPhone wurde von Apple im Rahmen des «See you on 7th» Events in Cupertino vorgestellt. Wie immer gab es im Vorfeld einige Gerüchte - die sich grösstenteils bewahrheitet haben. Trotz allem waren natürlich nicht alle Änderungen bekannt. In diesem Artikel möchten wir auf die Vorstellung eingehen.
Ob nun Apple Fanboy oder nicht, man kann dazu stehen wie man möchte - doch kaum eine Produktvorstellung eines Hersteller wird derartig zelebriert, und erhält derartig mediale Aufmerksamkeit, wie jene der neuen Apple Produkte. So war es letztlich auch wieder dieses Jahr. Wir möchten kurz auf die Keynote zurückblicken und diese zusammenfassen.
Zirka zwei, drei Wochen vor der IFA geisterten einige Gerüchte rund um Huawei und ihr Event an der IFA im Web herum. Ich hab mich, bis auf die zu der eigenen VR-Brille, nicht wirklich gross darum gekümmert und liess mich überraschen. Vorab wurden wir schon mal kurz ge-brieft und informiert, dass sicherlich nur zwei der drei Produkte in die Schweiz(teilweise auch Österreich und Deutschland) schaffen werden. Um was genau es sich handelte, das haben wir auch erst an der Pressekonferenz erfahren.
Das digitale Bezahlen wird die Zukunft sein. Auch wenn ich selbst kein grosser Freund davon bin, dass das analoge Geld abgeschafft wird - aber die Zukunft wird die digitale Währung in unsere Haushalte bringen. Aktuell sollte man sich die ganzen Schnipsel mit Aussagen der sogenannten Experten sammeln, die behaupten, dass das in der Schweiz keine Zukunft hat. Bei jedem dieser Sätze muss ich schmunzeln und an Steve Balmer denken - für diejenigen diejenigen, die sich nicht mehr daran erinnern: Das war der nette Herr, der über das iPhone lachte...
Wie cool ist denn die News. Heute, vor wenigen Stunden trudelte sie ein, eine Pressemitteilung von Nintendo, die uns total überrascht hat. Während dem Hersteller wie Microsoft auf eine Slim-Variante setzten und man bei Sony auf die Neo spekuliert, geht Nintendo voll auf den Retro Zug.
Während der diesjährigen Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas, eine der weltweit grössten Fachmessen für Unterhaltungselektronik, zeigte die asiatische Firma WowWee ihren neusten Wurf: Roboterhund CHiP, ein intelligentes, digitales Haustier, das es in sich hat.
Im Rahmen der großen, hauseigenen, Entwicklerkonferenz in Cupertino stellte Apple am 13. Juni während der Keynote neue Versionen der vier Betriebssysteme des Konzerns vor. Die Updates selbst sollen im Herbst erscheinen, vermutlich im Rahmen einiger neuer Hardware, mutige Tester sollen aber ab Juli bereits zumindest zwei der vier Systeme testen können. Kurz nach der Veröffentlichung der zweiten Entwicklerversion gab es jetzt eine kleine Überraschung.
Das bezahlen von Apple Pay ist sehr einfach gehalten. Hierzu benötigt ihr einzig ein iPhone (ab iPhone 6) und eine geeignete Kreditkarte dazu. Auch möglich ist das bezahlen über die Apple Watch. Wie das ganze funktioniert und wie ihr das einrichten könnt das möchte ich euch hier kurz im Beitrag erklären.
Aufgewachsen bin ich in den Bündner Bergen, genauer gesagt in Filisur. Für alle deutschen und österreichischen Leser, das liegt ca. zwischen Davos und St. Moritz. Wenn es nicht gerade ins Nachbardorf ging und wir mit dem Velo/Mofa unterwegs waren haben wir die RhB genutzt. Einfach und gemütlich ging es mit ihr durch die ganzen Täler runter in die Zivilisation. Auf einer Reise von Chur nach Filisur ist mindestens zwei, wenn nicht drei mal der mobile Speisewagen vorbei gefahren. Das gleiche war auch im Unterland in der SBB, doch in den letzten Jahren habt man die motivierten Mitarbeiter immer weniger beobachten können. Das liegt unter anderem sicherlich auch daran, dass immer mehr Bahnhöfe direkt vor oder auf dem Weg zum Gleis Möglichkeiten anbieten, sich noch kurz mit ess- und trinkbarem ein zu decken.
Gerade vorhin noch im letzten Blog Post zu der aktuellen WWDC in den Staaten haben wir davon berichtet. Apple bestätigte nun offiziell den Start von Apple Pay in den nächsten Monaten auch für die Schweiz. Welch eine Freude dies endlich bestätigt zu bekommen. Auch wenn ich - wie ihr im letzten Beitrag nachlesen könnt - etwas Zwiegestalten bin.